News

23 %

23 % der Deutschen bezeichnen den Druck, den sie sich selbst machen, als ihren größten Stressor. Das ist eines der Ergebnisse einer Untersuchung, in deren Rahmen das Marktforschungsinstitut GFK 1.500 deutsche Beschäftigte befragt hat. Zweitgrößter Stressfaktor der Deutschen ist das liebe Geld (19-prozentige Nennung), gefolgt von Schlafmangel und großer Arbeitsbelastung (jeweils 15 Prozent). Zu wenig Zeit für schöne Dinge zu haben, ist für 14 Prozent der größte Stressfaktor. Neben den Deutschen wurden 25.500 weitere Personen aus 21 Ländern befragt. Die internationalen Top Five bilden die gleichen Stressfaktoren wie in Deutschland, nur in anderer Reihenfolge.

Autor(en): Andree Martens
Quelle: managerSeminare 214, Januar 2016
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben