Krisen in komplexen Systemen vorhersagen

Gisela Holicki, Thea Stäudel

Mit der Visualisierungsmethode der Netzwerkdarstellung – hier beschrieben am Beispiel der Finanzkrise – lassen sich Einflussgrößen und Zusammenhänge in komplexen und hoch vernetzten Systemen bzw. Situationen darstellen. Das gemeinsam erarbeitete Bild hilft, ein gemeinsames Verständnis der Situation zu erzeugen, mögliche Maßnahmen in ihren Auswirkungen und Rückkopplungen abzuschätzen und damit vorschnelle und eindimensionale Entscheidungen zu vermeiden.


Quelle: Gut beraten in der Krise – Neuauflage

Prozessphase: Themen bearbeiten, Lösungen entwickeln
Inhalt: Entscheidungsfindung & Strategieentwicklung , Ideen & Problemlösungen finden , Lerntechniken
Format: Technik
Einsatzfeld: Workshop, Moderation, Visualisierung
Gruppengröße: Seminargruppe (bis 12 Tln)
Vorbereitungsaufwand: gering
Zeit, Dauer: über 15 Min.

 Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
PDF-Datei, 20 Seiten
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben