Newsticker

Weiterbildungsuniversität präsentiert Studienprogramm

Die Aufnahme des Lehrbetriebs an der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) rückt in greifbare Nähe: Im April 2009 hat die Berliner Hochschule ihr Studienprogramm vorgestellt, für Oktober 2009 sind die ersten Vorlesungen angesetzt. Der Start der Universität hatte sich zuletzt mehrfach verschoben, weil sich das staatliche Anerkennungsverfahren hingezogen hatte.

Mit ihrem Konzept schließt die DUW, so Gründungspräsidentin Professor Dr. Ada Pellert, eine Lücke in Deutschland. 'Während im angelsächsischen Raum gut 40 Prozent der Masterangebote berufsbegleitend offeriert werden, gibt es hierzulande noch viel zu wenig Möglichkeiten, sich neben dem Beruf akademisch weiterzubilden', erklärt die Bildungsforscherin. Die DUW will mit ihrem Angebot innerhalb der nächsten fünf Jahre gut 1.500 Masterstudenten gewinnen. Ihren Lehrbetrieb startet die Weiterbildungsuniversität zunächst mit drei Masterstudiengängen und neun Zertifikatskursen in den Fachbereichen 'Wirtschaft und Management', 'Bildung' sowie 'Gesundheit'. Die zweijährigen Masterstudiengänge, die rund 15.000 Euro kosten sollen, qualifizieren für die Fachrichtungen Compliance (M.A.), Bildungs- und Kompetenzmanagement (M.A.) und Drug Research and Management (M.Sc.).

Insgesamt sind an der DUW bis zu 30 postgraduale Studiengänge geplant. Ab dem Wintersemester 2010/2011 soll das Angebot insbesondere um Studiengänge und Zertifikatskurse aus dem Fachbereich Kommunikation erweitert werden.
Das Angebot der Hochschule richtet sich an Berufstätige mit einem erstem Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Berufserfahrung. Die Studenten arbeiten nach dem Prinzip des Blended Learning überwiegend von zu Hause aus, treffen sich aber quartalsweise zu Seminaren in Berlin und absolvieren Praktika in deutschen oder ausländischen Partnerorganisationen. Die DUW baut hier auf das dichte Kooperationsnetz der Freien Universität Berlin, die neben der Stuttgarter Klett-Gruppe Initiator und Gesellschafter der Universität ist.

Autor(en): (com/jum)
Quelle: Training aktuell 05/09, Mai 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben