Markt

Trophäe für Traineeprogramm

Seit zehn Jahren unterstützt das Seminarzentrum Göttingen mit seinem Programm 'GÖtrain' kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Personalarbeit – und hat dafür im November 2009 den Initiativpreis Aus- und Weiterbildung bekommen. Die Jury der Otto-Wolff-Stiftung und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zeichnete 'GÖtrain' und seine regionalen Ableger 'Trainees für Berlin' und 'Trainees für Hannover' aus.

Konzipiert wurde das prämierte Programm für zwei Zielgruppen, die selten zueinander finden: KMU und Hochschulabsolventen. 'Kleine und mittelständische Unternehmen haben oft wenig Ressourcen in der Personalarbeit. Die Rekrutierung und Einarbeitung von Hochschulabsolventen fällt ihnen deshalb schwer', so die Erfahrung von Anja Eckert, Geschäftsführerin des Seminarzentrums Göttingen. Ihr Programm GÖtrain soll in beiden Belangen helfen: In einem Pool verwaltet das Seminarzentrum die Profile von rund 100 Hochschulabsolventen. 'Wenn ein Unternehmen eine Stelle mit einem Berufsanfänger besetzen will, beschreibt es uns seine Anforderungen', beschreibt Eckert den Prozess. Das Weiterbildungsinstitut sucht daraufhin in der Datenbank drei bis vier Kandidaten aus, die den Anforderungen entsprechen. Diese stellen sich dann beim potenziellen Arbeitgeber vor. 'Der Rekrutierungs- und Bewerbungsprozess wird für die einstellenden Unternehmen stark vereinfacht', meint Eckert.
 
Wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer gefunden haben, tritt der zweite Teil des Programms in Kraft: Mit einem Traineeprogramm trägt GÖtrain dazu bei, dass die Hochschulabsolventen den Anforderungen des Berufsalltages entsprechen. In einer fünfwöchigen Trainingsphase vor der Arbeitsaufnahme werden – je nach Vorkenntnissen der Neulinge – Grundlagen des Marketings und der Betriebswirtschaftslehre oder Soft Skills vermittelt. Daran schließt die Trainee-Phase im Unternehmen an, die laut Eckert rund 12 Monate dauert. In dieser Zeit begleitet GÖtrain die Berufseinsteiger mit eineinhalbtägigen Seminaren. Die Inhalte werden auch hier am individuellen Bedarf von Unternehmen und Trainee ausgerichtet. Das Konzept beschreibe einen 'strukturierten Weg für Universitätsabsolventen hinein in den Mittelstand', lobte die Jury.

Unter den rund 70 Bewerbungen hoben die Preisrichter zwei weitere Initiativen hervor: Ein Initiativpreis Aus- und Weiterbildung 2009 ging an den Europa-Park Rust für sein Programm 'Fit for Events', mit dem Servicekräfte geschult werden. Ausgezeichnet wurde auch die Deutsche Telekom AG, die gemeinsam mit dem Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik das Abitur in die Berufsausbildung integriert hat.

Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 12/09, Dezember 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben