Reflexion

Trainingsspitzen
Trainingsspitzen

Das kleine Einmaleins der Kommunikation

Termine nicht absagen, sich am Telefon nur mit Nachnamen melden, unpersönliche Mails: In der Alltagskommunikation manch eines Beraters haben sich Nachlässigkeiten eingeschlichen. Jede für sich genommen ist nicht weiter tragisch, ingesamt aber entsteht so ein ungünstiges Bild beim Kunden. Marketingexperte Bernhard Kuntz kennt ein Gegenmittel: ein Konzept für die Alltagskommunikation.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Als Marketingberater für Trainer, Berater und Coachs erhalte ich regelmäßig Anfragen von Angehörigen dieser Zielgruppe, mich mit ihnen in sozialen Medien wie XING, LinkedIn oder Facebook zu vernetzen. Diese bestätige ich eigentlich stets. Vor Kurzem erhielt ich wieder eine solche XING-Anfrage – vom 'Führenden Experten für Top-Leistungen auf den Punkt' (Selbstbeschreibung des Beraters leicht geändert). Auch diese bestätigte ich. Daraufhin erhielt ich kurze Zeit später den Anruf eines mir unbekannten Herrn mit dem Inhalt: Der 'führende Experte' wolle mit mir einen Telefontermin vereinbaren, da es ihm wichtig sei, mit allen Personen, mit denen er via XING, LinkedIn oder Facebook vernetzt ist, auch mal zu sprechen. Das fand ich toll – denn eines meiner Credos lautet: Digitale Kontakte sollte man als Berater gezielt zu persönlichen Beziehungen ausbauen.

Also schaute ich in meinen ohnehin recht vollen Kalender und vereinbarte für eine Woche später einen Termin. Kurz vor dem Termin schaute ich...
Autor(en): Bernhard Kuntz
Quelle: Training aktuell 12/17, Dezember 2017, Seite 44-45
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben