Newsticker

Tagungswillige Personaler haben im November die Qual der Wahl

In diesem Herbst werden HR-Experten umworben wie selten: Zwei neue und zwei bekannte Veranstaltungen stehen im November auf der Tagesordnung. Inhaltliche Überschneidungen bleiben angesichts dieser Veranstaltungsfülle nicht aus.

Die Frage nach den zukünftigen Herausforderungen für HR-Manager haben Fachveranstaltungen für Personaler schon fast traditionell im Gepäck. Die neue Tagung von Management Circle, Eschborn, trägt das Thema sogar im Titel. 'Die Zukunft des HR-Managements' ist das Motto des Management Circle Personal-Kongresses 2007, der vom 26. bis 27. November in Köln stattfindet.

Für das neue Konzept, das die Eschborner am Markt etablieren wollen, musste der traditionell im Herbst veranstaltete Jahreskongress Personalentwicklung weichen. Dessen nächste Ausgabe soll nun im Mai 2008 stattfinden. Im November dagegen geht es weniger speziell zu; es stehen nicht nur PE-Themen auf dem Programm, sondern auch Fragen des Employer Brandings, des Personalcontrollings und der Selbstvermarktung des HR-Managers. 'Die Zielgruppe ist viel weiter gefasst', erklärt Kongressmangerin Karin Demann. Angesprochen werden Personalverantwortliche aller Hierarchiestufen und Funktionen.

Fast alle Referenten stellen aktuelle HRM-Projekte aus ihrer Unternehmenspraxis vor - so wird am Beispiel der Deutschen Bahn die Bedeutung von HR-Transformation erläutert, bei ThyssenKrupp geht es um die Gestaltung von Veränderungen.

Der Kongress kostet 1.795 Euro. Infos und Anmeldung unter www.managementcircle.de/personal-kongress.

Weniger breit gefächert ist das Programm des ebenfalls neuen Jahresforums Personal & Wirtschaft. Unter dem Motto 'Wettlauf um die besten Köpfe' liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung ganz klar im Bereich Talentmanagement - auf betrieblicher wie auf nationaler Ebene.

Geladen sind Redner aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die sich in Podiumsdiskussionen zukunftsweisende Fragen stellen: etwa nach den aktuellen Anforderungen an Personalabteilungen, der Wertschöpfung von Talentmanagement, der Qualität des Arbeitsstandortes Deutschland und der aktuellen EU-Politik. Stellung nehmen dazu beispielsweise der ehemalige Wirtschaftsminister Wolfgang Clement, Prof. Dr. Christian Scholz von der Universität des Saarlandes und Prof. Dr. Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank. Veranstaltungsort des Forums, das vom 7. bis 8. November 2007 seine Premiere hat, ist die historische Wolkenburg in Köln.

Die Teilnahmegebühr beträgt 1.990 Euro. Infos und Anmeldung im Internet unter www.personalwirtschaft-forum.de.

Talentmanagement als strategische Herausforderung ist auch einer der Schwerpunkte der Jahreskonferenz Personalentwicklung 2008 am 28. November 2007 in Frankfurt. Wie in den Vorjahren ist das von Wolters Kuwer Deutschland herausgegebene Jahrbuch Personalentwicklung inhaltlicher Ausgangspunkt der vom F.A.Z.-Institut veranstalteten Tagung. Ein großer Themenblock ist deshalb dem Schwerpunkt des Jahrbuchs gewidmet: der Personalentwicklung im demografischen Wandel. Drittes Tagungsthema ist die Neuausrichtung der Managemententwicklung. Außer den Jahrbuchautoren Joachim Gutmann und Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow sind die meisten der Referenten als Personalentwickler in Unternehmen aktiv, etwa bei der Deutschen Bank oder Adidas.

Konferenzgebühr: 895 Euro, nähere Infos und Anmeldung unter www.conventseminare.de/personalentwicklung2007.

Schon zum zweiten Mal lädt die Fachtagung des Haus der Technik e.V., Essen, interessierte Personaler zum Austausch ein. Die Personaltagung 2007 steht vom 21. bis 22. November unter dem Motto 'Veränderungen begleiten'. In diesem Jahr wird es in Essen dann insbesondere um die Rolle des Personalbereichs in Veränderungsprozessen gehen. Dazu referiert u.a. Prof. Dr. Lutz von Rosenstiel von der Universität München über Change-Management aus organisatorischer Sicht. Weitere Themen: Pfadabhängige Unternehmensentwicklung und Engagement-Management, mit dem sich die Leistungsbereitschaft von Mitarbeitern steigern lässt. Die Teilnahme kostet 1.290 Euro. Weitere Infos unter Tel.: 0201-18 03-1.
Autor(en): (lis)
Quelle: Training aktuell 10/07, Oktober 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben