Inspiration

Serie Visualisierungen
Serie Visualisierungen

Inhalte häppchenweise präsentieren

Es müssen nicht immer Flipcharts sein: Für Trainings, Beratungen und Coachings sind selbst gestaltete Karten praktisch und wunderbar flexibel einsetzbar. Welche Vorteile sie bringen und wie sie sich anwenden lassen, erklärt Visualisierungsspezialistin Doris Reich.

Um Teilnehmerinnen und Klienten mit neuen und möglicherweise komplexen Themen nicht gleich komplett zu erschlagen, bietet es sich an, diese Schritt für Schritt sicht- und begreifbar zu machen. Das gelingt z.B. mit Karten, auf denen selbst gemalte Visualisierungen abgebildet sind.

Teilen Sie das Thema in einzelne Bereiche auf, und gestalten Sie dazu jeweils eine eigene Karte. So können Sie – während Sie Inhalte präsentieren – immer die passende Karte zum passenden Zeitpunkt zeigen. Erläutern Sie z.B. die Phasen der Veränderung, legen Sie pro Phase (Schock, Verneinung, Widerstand usw.) eine Karte aus und erklären Sie, was genau in dieser Phase passiert (siehe Foto). Diese häppchenweise Vermittlung hat einen großen Vorteil: Die Teilnehmenden gehen gedanklich mit und schweifen nicht schon zum nächsten Thema ab.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem Artikel

Lesen Sie jetzt weiter …

mit unserem Testabonnement von Training aktuell:

für nur 8,00 EUR einen Monat lang testen

Zugriff auf alle Artikel von Training aktuell

Kostenfreier Testzugriff auf den trainerkoffer

Sofortrabatte für Bücher, Trainingskonzepte & Toolkits

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben