Medien

Rezension: Wertschätzende Organisationsentwicklung

Dieses Buch wendet sich an alle, die mit einem positiven, auf Stärken orientierten Ansatz Organisationen beraten wollen. Die Autoren wollen zeigen, wie auf der Grundlage der „Appreciative Inquiry“, dem wertschätzenden Befragen, Organisationen entwickelt werden können.

Umfassend, mit ansprechenden Grafiken und knapp erklärt, werden zu Beginn zwölf Konzepte für wertschätzende Organisationsentwicklung vorgestellt. Neben dem „Design Thinking“, „New Work“, der „Theory U“ und der systemischen Organisationsberatung finden sich hier auch die Gewaltfreie Kommunikation, lösungsorientiertes Coaching und Storytelling. Das ist hilfreich für diejenigen, die sich schnell einen Überblick zu diesen Konzepten verschaffen möchten. 

Den Hauptteil des Buchs bilden die konkreten Methoden, wie Entwicklungsprozesse in Organisationen angestoßen werden können. Auch wenn einzelne Methoden, wie das Werte- und Entwicklungsquadrat oder die Ressourcen-Mindmap, schon bekannt sein könnten, so sind doch viele aus dem Umfeld agilen Arbeitens oder aus den „Liberating Structures“ noch weniger verbreitet. Die einzelnen Werkzeuge sind verständlich erklärt, mit konkreten Zeitangaben versehen und meist grafisch angereichert. Interviews mit Führungskräften und erfahrenen Beratern zeigen besondere Aspekte, wie Methoden und Konzepte in der Organisationsberatung angewendet werden können.

An einzelnen Stellen wäre etwas mehr Recherche der Quellen hilfreich gewesen: So wird behauptet, dass eine Botschaft nur zu sieben Prozent durch Worte, dagegen zu 38 Prozent durch Stimme und zu 55 Prozent durch Körpersprache vermittelt werde. Diese immer wieder anzutreffende Einschätzung konnte nie bestätigt werden und widerspricht zudem der eigenen Wahrnehmung.

TA-Fazit: Trotz leichter Schwächen ein guter Überblick über wichtige Konzepte wertschätzender Organisationsentwicklung mit vielen praktikablen Methoden.

Reinhold Pabst u.a.: Wertschätzende Organisationsentwicklung, 300 Seiten, Wiley 2020, 29,99 Euro.

Autor(en): Hubert Kuhn
Quelle: Training aktuell 05/21, Mai 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben