Medien

Rezension: Coaching und Supervision

Dies vorweg: In diesem Buch geht es sehr theoretisch zu. Geboten wird eine wissenschaftlich abgesicherte Beschreibung personenorientierter Beratung in Organisationen. Der Anspruch des Autors ist es, Phänomene aus der Praxis für Coachs, Forscher und Personalentwickler zu beschreiben. Das hört sich zunächst furchtbar langweilig an. Doch Stefan Kühl ist es erstaunlich gut gelungen, diesen trockenen Stoff süffisant, unterhaltsam und kritisch darzustellen. Denn das sollte man an dieser Stelle erwähnen: Kühl selbst hat bisher weder ein Coaching noch eine Supervision genossen oder selbst gegeben.

Warum dann dieses Buch? Distanz erlaubt dem Soziologen eine wertfreie Betrachtungsweise, aus der sich, so Kühl, interessante Zugänge zum Thema ergeben: Wie werden für Mitarbeiter relevante Coaching- und Supervisionsthemen in Organisationen behandelt? Was bedeutet der Beruf Supervisor oder Coach? Welches Verhältnis hat der Berufsstand zu Organisationen? Kühl geht in seinen Ausführungen neben typischen Konfliktsituationen auch auf Beratungsvarianten und das Scharlatanerie-Problem ein. Ebenso schreibt er über Evaluation von Beratungsleistungen. Die Meinung des Autors dazu: Es werde weiterhin – aber letztlich vergebliche – Versuche geben, den ROI von Coaching und Supervision einzufordern. Eher nüchtern auch Kühls Gesamturteil über Sinn und Erfolg von Coaching und Supervision: Es gebe aus systemtheoretischer Sicht keine Indizien dafür, dass Coachs und Supervisoren neue Supernannys werden würden. Allerdings: Sowohl Coaching als auch Supervision können durchaus als zusätzliche Motivations- und Sicherheitsquellen fungieren.

TA-Fazit: Lesenswerte soziologische Perspektive.

Dagmar Staab

Stefan Kühl: Coaching und Supervision. Zur personenorientierten Beratung in Organisationen, 226 S., brosch., VS Verlag, Wiesbaden 2008, 24,90 Euro
Quelle: Training aktuell 03/09, März 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben