Medien

Rezension: Change Management

Von Kerstin Stolzenberg und Krischan Heberle, 238 S., geb., Springer, Heidelberg 2006, ISBN 3-540-32637-5, 39,95 Euro.

Organisationen unterliegen einem ständigen Wandel, ausgelöst durch Erfordernisse des Marktes, Konkurrenten oder neue Produkte. Die notwendige Umorientierung wird von den Mitarbeitern jedoch selten freudig begrüßt. Im Gegenteil, Veränderungen gelten vielerorts erst einmal als Gefahr für Stellung, Prestige oder einfach nur den lieb gewordenen Trott. Argwohn und Ablehnung verdichten sich dann schnell zu Widerständen, die die gebotene Veränderung gefährden, unter Umständen sogar kippen können. Was im Umkehrschluss heißt: Veränderungen sind umso erfolgreicher, je besser es gelingt, hierfür die Unterstützung der Mitarbeiter zu gewinnen.

Hierzu wollen Kerstin Stolzenberg und Krischan Heberle mit ihrem Buch 'Change Management' einen Beitrag leisten. Als erfahrene Berater für Veränderungsprojekte legen sie den Schwerpunkt in Planung, Vorbereitung und Durchführung von betrieblichen Veränderungsprozessen nicht auf fachlich-strukturelle Aspekte, sondern auf deren 'überfachliche Seite', auf die Einbeziehung und Beteiligung des betroffenen Personals. Mitarbeiter wie Führungskräfte sollen die notwendigen Veränderungen nicht nur akzeptieren, sondern sie aktiv unterstützen und mitgestalten. Change Management im Sinne Stolzenbergs und Heberles muß sich also mit Stimmungen und Bedürfnissen der betroffenen Mitarbeiter auseinandersetzen, auf sie eingehen und angemessene Lösungen im Sinne des Veränderungszieles entwickeln.
Für diesen Prozess entwickeln die Autoren einen Vorgehenszyklus mit den Kernthemen: Entwicklung und Umsetzung einer Vision, Kommunikation mit den Betroffenen, Beteiligung und Qualifizierung der Betroffenen.

Die einheitlich aufgebauten Kapitel geben eine knappe Einführung in das jeweilige Thema, erläutern Verfahren und Abläufe zur Umsetzung im Einzelnen und offerieren Tipps und Tools. Ob Planung und Umsetzung eines breit gefächerten Kommunikationskonzeptes, Vorbereitung und Realisierung einer Veränderungswerkstatt oder Ablaufplan für eine Kick-Off-Veranstaltung - Stolzenberg und Heberle bieten zur Einbeziehung der Mitarbeiter schlüssige Handlungsanleitungen und Verfahrensvorschläge an, in denen selbst ein Stammtisch eine neue Funktion gewinnt.
All dies gelingt den Autoren in bemerkenswerter sprachlicher Klarheit. Manche der zahlreichen graphischen Darstellungen hingegen erschließen sich dem dem Leser erst auf den zweiten Blick. Dieser kleine Mangel gereicht der Qualität des Buches aber nicht zum Schaden.

Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Handbuch für jeden, der betriebliche Veränderungen verantwortlich planen und umsetzen muss oder als Betroffener mitgestalten möchte.
Autor(en): (Helmut Fischer)
Quelle: Training aktuell 11/06, November 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben