Markt

Qualifizierungsberatung: Neues Tätigkeitsfeld für Trainer

Mit neuen Projekten will die Bundesregierung die Qualität und Akzeptanz der Bildungsberatung für KMU verbessern. Für Trainer und Berater ist der erste Hochschulstudiengang 'Qualifizierungsberatung' im Angebot, der im Herbst 2010 beginnt.

Was tun, um die Weiterbildungsbeteiligung kleiner und mittelständischer Unternehmen zu erhöhen? Qualifizierungsberatung anbieten, lautete die Antwort von CDU/CSU und FDP. Im Koalitionsvertrag hatten die Regierungsparteien Ende 2009 festgeschrieben, dass sie die Weiterbildungsberatung für Betriebe stärken wollen. Dank zusätzlicher staatlicher Fördermittel gehen jetzt zahlreiche Projekte an den Start, von denen auch Trainer profitieren können. Eine Möglichkeit: ein Kongress mit dem Titel 'Der Markt für Qualifizierungsberatung – Fiktion, Realität oder Vision?', den das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) kostenlos anbietet und der etwa die Frage beleuchtet, wie die Leistung der Berater veranschaulicht werden kann.

An Trainer, die im Feld Qualifizierungsberatung tätig werden wollen, richtet sich der neue, berufsbegleitende Masterstudiengang 'Qualifizierungsberatung', den die Freie Universität Berlin gemeinsam mit dem f-bb und der k.o.s. GmbH, Berlin, im Wintersemester 2010/2011 erstmals anbietet. 'Das Angebot ist in Deutschland ein Novum', berichtet Frank Schröder, Geschäftsführer der k.o.s. GmbH, der die Ausbildung mit konzipiert hat.

Auf zwei Semester mit 35 Präsenztagen ist der Studiengang ausgelegt. In dieser Zeit sollen die Trainer und Berater etwa lernen, wie sie den Weiterbildungsbedarf in Unternehmen ermitteln, geeignete Dienstleister aussuchen, deren Qualität überwachen und den Transfer sicherstellen. 9.500 Euro kostet die Ausbildung; doch Trainer könnten mit neuen Aufträgen belohnt werden, wirbt Schröder: 'Ich gehe davon aus, dass die Nachfrage im Bereich Qualifizierungsberatung steigen wird, weil das Bewusstsein für die Dienstleistung bei kleinen und mittelständischen Unternehmen wächst.'

Die Qualität soll besser werden

Die Akzeptanz der Qualifizierungsberatung steht und fällt mit deren Qualität, ist Sonja Löffelmann, wissenschaftliche Mitarbeiterin beim f-bb überzeugt: 'Aufgrund intransparenter Angebotsstrukturen ist den Unternehmen bislang oft unklar, was sich hinter der Beratungsleistung eigentlich verbirgt', beschreibt sie das Problem. Das Ziel der Professionalisierungs-Projekte: Unternehmen sollen leichter abschätzen können, wie und nach welchen Grundsätzen ein Berater arbeitet.

Einsatzmöglichkeiten für gut ausgebildete Qualifizierungsberater könnten sich langfristig auch an der Service-Hotline ergeben, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung plant. Das Mammutprojekt, das sowohl Bürgern als auch Unternehmen eine bundesweite telefonische Beratung zu Qualifizierungsmöglichkeiten anbieten will, befindet sich derzeit allerdings noch in der Konzeptionsphase.

-------------------------------------------------------------

Die Projekte

>> Kongress: 'Der Markt für Qualifizierungsberatung – Fiktion, Realität oder Vision?' lautet der Titel der Fachtagung, die das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) am 22. September 2010 in Berlin veranstaltet. Diskutiert wird u.a. über die Frage, wo die Chancen und Grenzen von Qualifizierungsberatung liegen. Die Teilnahme ist kostenlos.

>> Studiengang: Einen Masterstudiengang Qualifizierungsberatung bietet die Freie Universität Berlin ab dem Wintersemester 2010 an. Das berufsbegleitende Studium dauert zwei Jahre und kostet 9.500 Euro. Vermittelt werden sollen Trainern und Beratern etwa die Organisation und Methoden der Qualifizierungsberatung.

>> Servicetelefon und Internetportal: Ein Mammutprojekt setzen das f-bb und drei weitere Konsortialpartner für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) um: Ein bundesweites Servicetelefon soll sowohl Bürgern als auch Unternehmen Auskunft über geeignete Qualifizierungsmöglichkeiten geben. Ergänzend dazu soll ein Internetportal entstehen, dass die Beratung auch über E-Mail und Chat ermöglicht, und als Wissensdatenbank für die Berater fungiert. Das Projekt befindet sich in der Konzeptionsphase, ein Starttermin ist noch nicht bekannt.

-------------------------------------------------------------

Autor(en): (Corinna Moser)
Quelle: Training aktuell 09/10, September 2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben