Organisation

Praxistest 'CataPults'

Trojanische Schnecken

Auf ungewöhnliches Material setzt ein neues Trainingsspiel aus dem Hause Metalog: Katapulte in Schneckenform. Mit denen sollen Plastikbälle z.B. auf das gegnerische Tor abgefeuert werden. Wie unsere Spieler mit den Holztierchen zurechtgekommen sind, zeigt unser Praxistest.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Das Angebot: Die bekannte Spieleschmiede Metalog hat ein neues Spiel für das Training und Coaching von Teams und Organisationen entwickelt: CataPults. Dabei bauen zunächst mehrere Teams Katapulte auf, mit denen sie anschließend Plastikbälle abfeuern. Das Spiel kann in mehreren Varianten mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen durchgeführt werden, weshalb es sich laut Anbieter auf eine breite Palette von Trainingsthemen zuschneiden lässt: Teamwork, Kommunikation, Führung, Projektmanagement und Prozessoptimierung.

Der TA-Check:
Als ich versuche, den Karton mit dem Spielematerial anzuheben, passiert erst einmal: gar nichts. Stolze 16 Kilogramm wiegt der Inhalt – nichts, was ein Trainer mal eben im Handgepäck mitnimmt. Kein Wunder, kommen doch beim Auspacken drei Taschen mit massiven Holzbauteilen und dicken Schrauben zum Vorschein. CataPults ist aber nicht nur kein Leichtgewicht, es braucht auch viel Platz, wie ich bei einem Blick in die Anleitung feststelle. Mindestens 80 Quadratmeter empfiehlt der Hersteller. Das gibt unser Pausenraum zwar annähernd her – allerdings nur in leergeräumtem Zustand. Bevor unser Test beginnen kann, müssen eine Kollegin und ich also erst einmal ordentlich Tische und Stühle rücken, um ausreichend Raum zu schaffen – ein Faktor, den Trainer bei der Vorbereitung unbedingt bedenken sollten. Wer es sich einfach machen will, kann das Spiel nach draußen verlagern.

Als wir genug Platz haben, beginnen wir unseren Test. Die sechs Spieler teilen sich in drei Zweierteams auf. Jedes Team baut als erstes aus den mitgelieferten Holzteilen und Schrauben ein Katapult zusammen. Die Holzteile sind massiv und hochwertig, wie den Spielern auffällt. „Man muss keine Angst haben, dass etwas zerbricht“, merkt einer von ihnen an.


Im Test:
  • Produkt: CataPults
  • Verlag: Metalog training tools, Olching
  • Preis: 690 Euro zzgl. MwSt.
www.metalog.de

Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 09/14, September 2014, Seite 38-39
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben