Netzwerke/Kooperationen

Neue Lobby für IT-Qualifizierung sagt Bildungsgeiz den Kampf an

Mit einer klaren Absage an die landläufige Parole 'Bildung darf nichts kosten' wurde am 24. Oktober 2007 auf der Messe Systems in München die BTA Group AG Best Training Alliance aus der Taufe gehoben. Zusammengeschlossen haben sich Unternehmen aus dem Qualifizierungssektor für Informationstechnologie und Telekommunikation, die der noch immer zögerlichen Bereitschaft deutscher Unternehmen zur Qualifizierung ihrer Mitarbeiter auf die Sprünge helfen wollen.

Zielgruppe der BTA Group sind in erster Linie Unternehmen der Innovationsbranchen wie Automobil, Energie, Luft- und Raumfahrt, die in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren müssen, weil sie ihren Personalbedarf auf dem Arbeitsmarkt kaum mehr abdecken können. 'Die Erfahrungen mit der Green Card haben gezeigt, dass ausländische Spitzenkräfte wenig Interesse an einem Umzug nach Deutschland haben', so Helmut Blank, Vorsitzender und Ideengeber der Allianz. 'Daher bleibt nur die Investition in die Köpfe der inländischen Beschäftigten, um im weltweiten Wettbewerb der Wissensgesellschaft mithalten zu können.'

Den Unternehmen beim Training ihrer Mitarbeiter unter die Arme greifen möchte die BTA Group mit einem einheitlichen Buchungssystem, vergleichbar mit den Reservierungssystemen in der Reisebranche. Bis Anfang nächsten Jahres wollen die Gründungsmitglieder rund 500.000 Kursstunden auf einer gemeinsamen Website publik machen. Da den Anbietern durch das Buchungssystem Kostenvorteile entstehen, können die Einsparungen in Form von niedrigeren Kursgebühren an die Kunden weitergegeben werden, ist der Gedanke hinter der Marketingstrategie.

Das Spektrum der Angebote reicht von Einsteigerkursen in Informationstechnologie über Zertifizierungsseminare für Programmierer bis hin zur Managementausbildung und Promotion. 'Die angebotenen Qualifizierungen vermitteln nicht nur, wie eine Software funktioniert, sondern auch, wie sie einzusetzen ist, damit sie einem Unternehmen und dessen Kunden Erfolg bringt', so Blank. Die Qualifizierungsmaßnahmen sollen insbesondere auch die Managementebene ansprechen. Denn nach Ansicht von Blank wissen zwar viele Führungskräfte, dass es neue Technologien auf dem Markt gibt, nicht aber, was man damit machen kann.

Ein Ansprechpartner möchte die BTA Group auch für diejenigen Unternehmen sein, die in Sachen Mitarbeiterqualifikation Beratung nötig haben. Zu diesem Zweck bietet die BTA Group so genannte HR-Assessment-Center an. Sie sollen den Unternehmen maßgeschneiderte Qualifikationskonzepte liefern, die sich am konkreten Bedarf orientieren.

Zu den Gründungsmitgliedern der Allianz gehören: GFN College, Invensity Academy, PTM Akademie, Tria Training und Career Concept AG. Unterstützt wird die BTA Group von IBM, Microsoft und Oracle sowie von der European Business School und der Technischen Universität München. Weitere Verstärkung ist jedoch willkommen. Nicht zuletzt weil man plant, in zwei Jahren an die Börse zu gehen. Mehr Infos im Internet.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 11/07, November 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben