Netzwerke/Kooperationen

Neue Initiative will der Personalarbeit mehr Schubkraft verleihen

'Wir wollen der Personalarbeit mehr Schubkraft geben', begründet Regina Fuhrmann die Zusammenarbeit von drei bislang eigenständig operierenden Personalvereinigungen: der Initiative 'Wege zur Selbst-GmbH', dem 'Münchener Bildungsforum' und dem 'Goinger Kreis'. Mit dem Schritt soll ein Forum geschaffen werden, auf dem sich Personalverantwortliche austauschen und inspirieren können, so Koordinatorin Fuhrmann. Denn die sich stetig verändernden Bedingungen in den Unternehmen fordern dringend frischen Wind in der Personalarbeit.
Die 'Initiative für fortschrittliche Personalarbeit' könne laut Fuhrmann in der Tat neue, effektive Ideen und Ansätze hervorbringen - was daran liege, dass die Vereine verschiedene Bereiche der Personalarbeit abdecken: So haben sich die Personalverantwortlichen von 'Wege zur Selbst-GmbH' etwa die Losung der Employability auf die Fahnen geschrieben. Das heißt: Die Personaler plädieren dafür, dass jeder Mensch die Verantwortung für seine eigene Beschäftigungsfähigkeit übernimmt. Das 1972 gegründete Münchner Bildungsforum indes möchte die betriebliche Weiterbildung fördern - und zwar im Hinblick auf Effektivität und Effizienz, Theorie und Praxis, Didaktik und Methodik sowie Organisation und Koordination. Und der Goinger Kreis legt sein Augenmerk verstärkt auf die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen.

Erstmals ihre gebündelten Kräfte präsentieren wollen die Partner für fortschrittliche Personalarbeit auf dem 'Zukunftsforum Personal', das vom 11. bis 12. Oktober 2007 in München stattfinden soll. Schwerpunkte des Forums: die Rolle des Faktors Arbeit im 21. Jahhundert, intelligente Strategien für die Personalarbeit sowie die Professionalisierung des Personalmanagements. Demnach bleiben den Akteuren knapp zwölf Monate, bis sie zeigen können, wie fruchtbar ihr Zusammenwirken ausfällt. Infos per Telefon.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 11/06, November 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben