Politisches

Management-Nachwuchs für Osteuropa gesucht

Die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) in Frankfurt hat als Pilotprojekt neue Lehrgänge eingerichtet, in denen Managementnachwuchs für Mittel-, Ost- und Südosteuropa ausgebildet wird. Damit soll ein entsprechender Bedarf von Unternehmen gedeckt und gleichzeitig arbeitslosen oder vor Arbeitslosigkeit stehenden Bewerbern die Möglichkeit eröffnet werden, mit einschlägigen kaufmännischen und fremdsprachlichen Kenntnissen einen neuen Arbeitsplatz zu finden. Die ZAV erhält jährlich 250.000 bis 300.000 Aufträge zur Vermittlung von Fach- und Führungskräften aus Unternehmen, die sich im mittleren, östlichen und südöstlichen Europa engagieren wollen oder dort bereits vertreten sind. Nur ein Teil aller Angebote konnte bisher genutzt werden. Zur Erhöhung des Bewerberangebots hat die ZAV deshalb die neuen Lehrgänge eingerichtet.
Autor(en): (eab)
Quelle: Training aktuell 04/96, April 1996
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben