Newsticker

Know-how für Job-Nomaden

Die Welt wächst zusammen, Mobilität von Arbeitskräften wird immer wichtiger. Wer im Ausland sein berufliches Glück sucht, braucht interkulturelle Kompetenz und Wissen über das Leben im Zielland. Das haben offenbar auch die Weiterbildungsanbieter erkannt. Gleich drei von ihnen bieten neue Trainings für die Arbeit im Ausland an.
So wartet das Institut InterCultura, Genua, mit dem Seminar 'Startbox Italien' auf. Vom 6. bis 9. September 2002 sowie vom 11. bis 13. Oktober 2002 soll im italienischen Perinaldo mit den gängigen Klischees im deutsch-italienischen Miteinander aufgeräumt werden. Deutsche, die sich in Italien niedergelassen haben und dort arbeiten, berichten über ihr Leben mit den Italienern sowie über deren Sitten und Regeln. Zudem sollen die Teilnehmer pragmatische Tipps bekommen: Woher bekomme ich eine Steuernummer? Welche Schule sollten die Kinder besuchen? Die Teilnahme kostet 750,- Euro.
An Unternehmer und Mitarbeiter in Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit in den asiatisch-pazifischen Raum ausweiten möchten, richtet sich eine Fortbildung des CICB Center of Intercultural Competence, Kloten. In zwei Workshops innerhalb eines halben Jahres geht es darum, länderspezifische Absatzpotenziale zu analysieren und die Besonderheit der eigenen Geschäftsidee für das betreffende Zielland herauszuarbeiten. Zudem sollen die Teilnehmer Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis über kulturelle Schranken hinweg entwickeln.
Für Praxisbezug ist gesorgt: Im Verlauf der Fortbildung gilt es, exportfähige Businesspläne zu konzipieren. Deren Erfolgsaussichten werden Ende März 2003 bei einer einwöchigen Reise nach Singapur von dort ansässigen Geschäftsleuten beurteilt. Die Kosten für die vom 28. Oktober bis 1. November 2002 in der Schweiz startenden Fortbildung betragen ca. 11.199,- Euro.
Schließlich hat auch die DGFP Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. zwei neue Kurse in Sachen interkulturelle Kompetenz zu bieten. Am 19. August 2002 startet die Regionalstelle Hamburg ein Seminar, das für die Zusammenarbeit mit US-amerikanischen Geschäftspartnern fit machen will. Die Repräsentanz Berlin legt am 20. August 2002 nach mit französischer Cultural Awareness und Länderkunde sowie Verhaltensmustern von Franzosen. Die Teilnahme an den Seminaren kostet jeweils 500,- Euro, für DGFP-Mitglieder 400,- Euro.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 07/02, Juli 2002
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben