Newsticker

Ken Blanchard Companies nehmen Kurs auf Deutschland

Das Konzept hat Anhänger gefunden, nun will der Erfinder stärker davon profitieren – so könnte man die Pläne der Ken Blanchard Companies interpretieren. Das US-amerikanische Unternehmen, das seit rund 30 Jahren Kurse zum Führungsmodell 'Situational Leadership II' anbietet, will 2010 in Deutschland aktiv werden. Bislang wurde das Modell hierzulande nur durch einen Lizenznehmer vermittelt: das Trainingsinstitut Voss + Partner, Hamburg.

Erste Gehversuche auf dem deutschen Markt wagen die Ken Blanchard Companies ab Februar 2010 mit Workshops in Frankfurt, Hamburg und München. Inhalt der zweitägigen Kurse ist das Prinzip des 'Situational Leadership II', das zum einen für Führungskräfte und zum anderen für Trainer aufbereitet wird. Professor Ken Blanchard können die Teilnehmer dabei nicht kennenlernen: Als Dozentin ist Els Kaelen, Consultant der Ken Blanchard Companies, vorgesehen. Ende 2010 steht für die amerikanische Mutter dann der zweite Expansionsschritt an: Zum Jahresende wollen Ken Blanchard Companies ein Büro in Hamburg eröffnen und von dort aus die Infrastruktur in Deutschland aufbauen. Managing Director Jim O‘Brian sieht aus zwei Gründen großes Potenzial für den Erfolg: 'Das Führungsmodell ist in Deutschland sehr bekannt, und es gibt hier bereits einen festen Kundenstamm.'
Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 02/10, Februar 2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben