Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Geplantes Gesetz zu Werkverträgen
© Stock4B

Eine Zukunft ohne Selbstständige?

Geplantes Gesetz zu Werkverträgen

In den vergangenen Jahren hat die Deutsche Rentenversicherung immer mehr Freiberufler zu Scheinselbstständigen erklärt. Nun soll diese restriktive Verwaltungspraxis in ein Gesetz einfließen. Experten erwarten weitreichende Auswirkungen, manche fürchten gar das Ende der Selbstständigkeit.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 12,80 EUR

Das Bundesarbeitsministerium plant ein neues Gesetz, das gravierende Auswirkungen für alle Selbstständigen haben könnte – und damit auch für viele Trainer, Berater und Coachs. Der Entwurf zum 'Gesetz gegen den Missbrauch von Werkverträgen' liegt zwar noch nicht vor, sorgt aber jetzt schon für Wirbel. Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V. (VGSD) etwa befürchtet das Schlimmste: das 'Ende der Selbstständigkeit'. Unter diesem Titel (wenn auch mit einem Fragezeichen versehen) organisiert der Verband derzeit eine Road­show durch Großstädte im gesamten Bundesgebiet, mit der er über die Gefahren informiert, die das geplante Gesetz aus seiner Sicht birgt. Unterstützt wird die VGSD-Kampagne mittlerweile von 30 Organisationen, darunter auch von zwei ...

Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 10/15, Oktober 2015, Seite 14 - 15 , 6727 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 10/15:

Bild zur Ausgabe 10/15
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier