Termine für Trainer

GABAL-Symposium: Kreativ weiterbilden

Passend zum europäischen Jahr der Kreativität und Innovation stellt GABAL sein diesjähriges Symposium unter das Motto 'kreativ.weiter.bilden'. Vom 24. bis 25. Oktober 2009 lädt das Netzwerk Trainer, Berater und Personalverantwortliche zu der Tagung nach Oberursel ein. Rund 15 Workshops und Vorträge beleuchten die vielen unterschiedlichen Facetten des Themas – von bewährten Methoden wie der Suggestopädie bis hin zu neueren Erkenntnissen aus der Gehirnforschung. Den Auftakt macht eine Podiumsdiskussion mit der Gesellschaft für Kreativität zum Thema 'Was hat Kreativität mit Weiterbildung zu tun? Was hat Weiterbildung mit Kreativität zu tun?'.

Wie Trainer und Berater vorbereitete oder spontane Visualisierungen in ihrer Arbeit einsetzen können, zeigt die Trainerin Brigitte Seibold aus Johannesberg. Bei diesem Workshop haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, selbst Skizzen und Zeichnungen zu erstellen. Warum Kreativitätstechniken oft nicht funktionieren und wie man dennoch neue Ideen finden und Probleme lösen kann, erklärt der Berliner Trainer und Coach Dr. Gerhard Huhn. Passend hierzu zeigt der Bremer Trainer Ralf Besser in einem 'Stuhltrag' – was sich dahinter verbirgt, will er erst in Oberursel verraten –, welche Verarbeitungsstrategien das Gehirn bevorzugt und was sie mit Kreativität zu tun haben. Einen kreativen Themenwechsel vollzieht Dr. Susanne Klein, Coach und Trainerin aus Darmstadt. Die Teilnehmer ihres Workshops können vom Leistungssport lernen: Klein stellt die Methode des Aufmerksamkeits-Managements vor, mit der ein Zustand innerer Gelassenheit bei gleichzeitig hohem Aufmerksamkeitslevel erlangt werden soll.
Teilnahmegebühr: 429 Euro.
Autor(en): (miw)
Quelle: Training aktuell 09/09, September 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben