Netzwerke/Kooperationen

Fehlstart der GABAL-Akademie

Der Start war auf dem Jubiläums-Symposium Mitte Oktober 2001 bereits angekündigt - nun liegt die Gründung der verbandseigenen GABAL-Akademie vorerst wieder auf Eis (vgl. TA 10/01, S. 30). Der Grund: mangelhafte Absprachen mit dem Berliner Kooperationspartner Mensor-Institut.
Nach der Idee des GABAL-Vorstandes sollte die Akademie die Bekanntheit des Vereins sowie des gleichnamigen Verlages fördern und den Mitgliedern geldwerte Vorteile in Form von ermäßigten Seminargebühren bieten. Für Administration und Infrastruktur suchte man per Ausschreibung einen professionellen Weiterbildungsanbieter - und fand ihn im Mensor-Institut.
Die publik gemachte Entscheidung erwies sich jedoch als vorschnell. Nachdem Hartmut Laufer, Geschäftsführer des Mensor-Instituts und selbst GABAL-Mitglied, einen von ihm ausgearbeiteten Partnerschaftvertrag vorlegte, zeigten sich bereits beim ersten Gespräch unüberbrückbare Differenzen. 'Der Vorstand kam plötzlich mit neuen Vorstellungen', so Laufer. Die zuvor abgesprochene Aufgabenverteilung stand somit teilweise wieder zur Disputation, einigen konnte man sich auch nicht, ob eine Gewinn- oder Umsatzbeteiligung vereinbart werden sollte. Dass das Mensor-Institut das alleinige Verlustrisiko tragen sollte, war für Laufer zudem inakzeptabel.
Nun sucht der GABAL-Vorstand nach einem neuen Partner. André Jünger, Geschäftsführer des GABAL-Verlages, hat bereits erste Kontakte zum Haufe-Verlag und dessen hauseigener Akademie geknüpft. Mit konkreten Informationen hält man sich nun aber erst einmal zurück. Und um jeden Preis will der GABAL-Vorstand die verbandseigene Akademie nicht gründen, sondern - so steht es im Verbandsblatt GABAL-Impulse - 'nur, wenn durch die beteiligten Partner Nutzen für den Verein sichergestellt werden kann.'
Autor(en): (jgr)
Quelle: Training aktuell 01/02, Januar 2002
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben