Newsticker

Erste Seminarschauspieler-Agentur in Deutschland gegründet

In Holland gehören speziell für Rollenspiele ausgebildete Schauspieler - so genannte Trainingsacteurs - zum Standard in Trainings. In Deutschland dagegen sind Seminarschauspieler nicht etabliert. Dies zu ändern, haben sich Wilma Pokorny van-Lochem und Alfons Walter, Leiter des Institut Synergie, Vlotho, zum Ziel gesetzt. Seit kurzem bauen sie eine Seminarschauspieler-Agentur auf. In Holland gibt es bereits ca. 30 solcher Agenturen. Hier werden (Theater-)Schauspieler zu Trainingsacteurs ausgebildet und an Bildungsinstitute zwecks eines Einsatzes in Rollenspiele vermittelt.

Laut Alfons Walter befinden sich derzeit die ersten fünf Schauspieler in Schulung. Ab November 2006 stehen sie dem Markt als Trainingsacteurs zur Verfügung. 'Der Einsatz der Schauspieler erfolgt nicht im Rahmen von Unternehmenstheater, sondern ausschließlich in Rollenspielen', betont Walter, der lange Zeit in Holland als Trainer gearbeitet hat. So sei es z.B. möglich, dass der Seminarschauspieler einen Kollegen eines Seminarteilnehmers spielt, mit dem dieser in Konflikt geraten ist. Der Teilnehmer, der sich selbst spielt, gibt dem Schauspieler 'Regieanweisungen', indem er das Verhalten des Kollegen schildert.

'Rollenspiele mit Seminarschauspielern sind schlicht professioneller, da mit ihnen Situationen wirklichkeitsgetreuer und weniger befangen dargestellt werden können als etwa mit anderen Seminarteilnehmern', meint Walter. Der Trainer wiederum sollte seiner Ansicht nach ohnehin nicht in das Rollenspiel involviert sein. 'Dem Trainer obliegt es, den Teilnehmer genau zu beobachten. Das ist nur als Außenstehender möglich', so Walter. Wer einen Trainingsacteur engagieren will, muss 750,- Euro/Tag bezahlen. Infos im Internet.
Autor(en): (pwa)
Quelle: Training aktuell 11/06, November 2006
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben