Know-how

Der Bambus-Code will Unternehmen wachsen lassen

Bambus ist beliebt: Er ist immergrün, robust, vielseitig – und er wächst wie wild. Für Christian Kalkbrenner war es deshalb naheliegend, seinen neuen Beratungsansatz nach der Zierpflanze zu benennen. Zielt der 'Bambus-Code', den er seit gut einem Jahr in der Praxis einsetzt, doch darauf ab, Unternehmen sehr schnell zu überdurchschnittlichem Wachstum zu verhelfen.

Entstanden ist der Code aus den Erfahrungen, die der Unternehmensberater als Interimsmanager bei der Sanierung maroder Unternehmen gemacht hat. 'Das Problem waren dabei in der Regel nicht die Kosten, sondern die Marktorientierung', hat Kalkbrenner festgestellt. Um diese zu optimieren, kombiniert er nun Ansätze aus der strategischen Unternehmensführung mit aktuellen Modellen aus der Verhaltensforschung und der Werbekommunikation. Dazu gehören etwa die Engpasszentrierte Verhaltens- und Führungsstrategie (EKS) von Wolfgang Mewes und die Erfolgsrezepte der 'Hidden Champions'.

Sein interdisziplinärer Weg zum Wachstum führt über sieben Etappen ('Codes'):
Code 1 (Typologisierung): Das Verhalten des Unternehmens wird eingeordnet, Empfehlungen für die Strategieauswahl werden abgeleitet.
Code 2 (Marktführung): Neue Wachstumsmärkte werden fokussiert.
Code 3 (Aktionsradius): Der Markt wird erweitert, um neue Aufgabenfelder zu identifizieren.
Code 4 (Wachstumsturbos): Auswahl der geeigneten Antreiber aus 25 Wachstumsmotiven – wie Stolz & Ehre, Liebe etc.
Code 5 (Guerilla-Wachstum): Hier werden acht kurzfristig umsetzbare Wachstumswege ermittelt.
Code 6 (Balance Vertrieb – Technik): Gezielte Maßnahmen zur Unterstützung des Vertriebs.
Code 7 (Ressourcen): Lösungen für die langfristige Wachstumstrategie werden entwickelt.

Die Codes werden an sieben Tagen innerhalb von drei Wochen in Analysen, Einzel- und Gruppengesprächen abgearbeitet. Am Ende erhalten die Kunden ihren individuellen Bambus-Code, der eine Dokumentation und detaillierte Aktionspläne enthält. Am achten Tag beginnt dann die Umsetzung der konkreten Maßnahmen – und bald vielleicht auch schon der erste Wachstums­schub ...

Autor(en): (lis)
Quelle: Training aktuell 12/09, Dezember 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben