Information

Bild
Corona-Krise Meistern

Rettungsring für die Trainingsbranche

Die Corona-Pandemie trifft die Weiterbildungsbranche mit voller Wucht. Nicht wenige Trainerinnen, Berater und Coachs erleben derzeit einen akuten finanziellen Engpass. Training aktuell gibt einen Überblick, welche Hilfen ihnen zustehen und wie sie an die Gelder herankommen.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
'Mir wurden bis September alle Trainings abgesagt.' Mit dieser Erfahrung steht eine Trainerin aus München bei Weitem nicht alleine da. Derzeit hört man allerorten in der Weiterbildungsbranche von solch dramatischen Entwicklungen angesichts der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Kein Wunder: Eine Branche, die vom direkten Austausch zwischen Menschen lebt, trifft der Shutdown nun einmal besonders hart. Konferenzen werden abgesagt, Seminare fallen aus, und Tagungszentren stellen ihren Betrieb ein. Damit gehört die Weiterbildung zu den Wirtschaftszweigen, die mit am stärksten unter Corona zu leiden haben. 

Doch was können Trainer, Beraterinnen und Coachs konkret tun, wenn die Einnahmen deutlich zurückgehen oder gleich ganz ausbleiben, die laufenden Kosten wie Miete und Kreditraten aber weiter gezahlt werden müssen? Dieser Artikel gibt einen Überblick, welche Hilfen ihnen zustehen und an welche Stellen sie sich dafür ...

Extras:
  • Die wichtigsten Infoquellen
  • Hand-Out: Die Hilfen im Überblick
Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 05/20, Mai 2020, Seite 6-10
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
Nach oben