Politisches

Bildungsscheck für Brandenburg

Nach Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz hat nun auch Brandenburg einen Bildungsscheck ausgelobt. Mit bis zu 500 Euro bezuschusst das Land seit August 2009 allgemeine und arbeitsplatzunabhängige Weiterbildungsmaßnahmen seiner Bürger. Im Vergleich zu anderen Bundesländern sind die Richtlinien großzügig: Brandenburgs Bürger dürfen den Zuschuss zweimal im Jahr beantragen (in Nordrhein-Westfalen wird er nur einmal alle zwei Jahre gewährt). Darüber hinaus ist die finanzielle Eigenbeteiligung der Antragssteller niedrig: Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte müssen nur 30 Prozent der Kurskosten selbst aufbringen (üblich sind in anderen Bundesländern 50 Prozent), Bürger, die etwa in Elternzeit sind oder Arbeitslosengeld beziehen, müssen nur zehn Prozent bezahlen. Die Fördermaßnahme, die aus Mitteln des Landes und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert wird, endet im Dezember 2010.
Autor(en): (com)
Quelle: Training aktuell 10/09, Oktober 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben