Know-how

Bei Anruf Coaching: Mit Audioprogrammen Lerninhalte verankern

Viele der in Verhaltenstrainings angestoßenen Veränderungen verlaufen oftmals im Sande. Der Grund: Die meisten Trainings sind nicht als kontinuierlicher Lernprozess, sondern als einmaliges Event konzipiert, dessen Anregungen im Arbeitsalltag schnell verpuffen. Für Andreas Dolle, Geschäftsführer des ADM Instituts, ist das eines der großen Mankos im Trainingsgeschäft. Denn: 'Veränderungen finden nur statt, wenn man ihnen über längere Zeit hinweg die nötige Aufmerksamkeit schenkt', so der Berater aus Paderborn. Deshalb hat das ADM Institut die so genannte Audio-Coaching-Box entwickelt. Das technologisch gestützte Verfahren soll die Trainingsteilnehmer nach einem Seminar thematisch bei der Stange halten.
In der Praxis sieht das so aus: Die Teilnehmer erhalten einige Tage nach dem ADM-Seminar eine SMS mit dem Hinweis, dass die Audio-Coaching-Box eine Aufgabe für sie parat hält. Über eine spezielle Einwahlnummer können die Teilnehmer die Aufgabe abhören. Die lautet zum Beispiel: 'Verbessern Sie den Kontakt zu Ihren Kunden, indem Sie in Ihrem Tagesgeschäft Techniken anwenden, die Sie im Seminar gelernt haben.' Anschließend machen sich die Teilnehmer an die Realisierung. Die dabei gemachten Erfahrungen und Erkenntnisse notieren sie in einem Tagebuch. Im nächsten Schritt lädt die Audio-Coaching-Box die Teilnehmer per SMS zu einer Bewertung ein. Auf einer Skala von eins bis zehn sollen sie angeben, wie relevant das Thema Kundenkontakt für sie gewesen ist und wie gut es ihnen gelungen ist, die Aufgabe im Arbeitsalltag umzusetzen.
'Im Prinzip funktioniert die Audio-Coaching-Box wie ein klassisches Coaching', so Dolle. 'Der Klient erhält vom Coach die nötigen Impulse, um Strategien zu entwickeln, die er dann im Tagesgeschäft erprobt.' Im Unterschied zum klassischen Coaching findet die Impulsgebung jedoch nicht vis-à-vis statt, sondern wird per Band übermittelt. Das mag befremdlich wirken, hat jedoch einen Vorteil: 'Die Unternehmen sparen Zeit und Geld', meint Dolle. Zudem erhalten sie aus den anonymisierten Angaben ihrer Mitarbeiter Daten, aus denen ersichtlich wird, welche Seminare und Anweisungen die Angestellten in ihrer Arbeit unterstützen. Die Kosten für ein Standardcoaching in Sachen Verkauf belaufen sich auf 27,80 Euro pro Mensch und Monat. Darin enthalten sind 42 Impulse und eine Endauswertung.
Bislang gibt es Impulse zu Themen wie Service, Führung und Selbstmanagement. Künftig sollen Trainer und Trainingsinstitute jedoch die Möglichkeit haben, individuelle Inhalte für ihre Klientel zu erstellen.
Mehr Infos per Telefon oder im Internet.
Autor(en): (ahe)
Quelle: Training aktuell 11/07, November 2007
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben