Termine für Trainer

ArtSet-Netzwerkkonferenz beleuchtet den Umgang mit Zeit

'Trainer und Coachs wollen Lernen ermöglichen und sollten deshalb wissen, welche Funktion Zeit im Kontext des Lernens besitzt.' So erklärt Claudia Dehn von der Hannoveraner ArtSet GmbH, warum Zeit das Thema der achten Netzwerkkonferenz zur Lerner- und Kundenorientierten Qualitätsentwicklung ist. 'Zeit und Qualität – Zeit und Organisation – Zeit und Lernen' ist das Motto der Tagung am 23. November 2009 in Köln. Etwa 220 Qualitätsentwickler aus Weiterbildungs- und Beratungsorganisationen sowie öffentlichen Bildungseinrichtungen erwartet der Veranstalter.

Der Zeitforscher und Wirtschaftspädagoge Prof. Dr. Karlheinz Geißler eröffnet die Konferenz mit einem Impulsvortrag über 'Zeit und Qualität'. Für ihn steht fest: Zeit ist zwar für jeden ein wichtiges Thema, für Weiterbildner jedoch in besonderem Maße: 'Pädagogische Tätigkeiten bestehen darin, permanent über die Zeit von anderen zu entscheiden.' 'Was habe ich heute eigentlich gemacht?' – diese Frage stellen sich viele Menschen nach einem stressigen Arbeitstag. Denn obwohl sie die ganze Zeit beschäftigt waren, konnten sie doch nur wenige der eigentlich anstehenden Aufgaben erledigen. Nach dem Zeitberater Dr. Frank Orthey liegt das vor allem am ständigen Abstimmungs- und Synchronisationsbedarf zwischen den Zeitmustern von Unternehmen und ihren Mitarbeitern. In seinem Vortrag über 'Zeit und Organisation' beleuchtet Orthey mögliche Auswege aus dieser Falle, zeigt aber auch deren Grenzen auf.

In einem dritten Impulsvortrag erklärt der Systemtheoretiker Prof. Dr. Peter Fuchs die Bedeutung von Zeit für das Lernen. Erst wenn gelernte Inhalte mit der Zeit so verinnerlicht sind, dass sie nicht mehr bewusst erinnert werden müssen, erweitern sie die Fähigkeiten des Lernenden, meint Fuchs. Beim Lernen gehe es also nicht um das Speichern von Gedächtnisinhalten, sondern letztlich darum, Vergessen zu ermöglichen. Die Arbeitsphasen zwischen den Impulsvorträgen sind als World-Café konzipiert und ermöglichen somit einen angeleiteten Erfahrungsaustausch.
Teilnahmegebühr: 120 Euro.
Autor(en): (miw)
Quelle: Training aktuell 10/09, Oktober 2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben