Newsticker

ANSE: 'Qualitätspartner für Beratung in der EU'

Ende Juni 2010 wurde Dr. Wolfgang Knopf als Präsident der Assoziation nationaler Verbände für Supervision in Europa (ANSE) wiedergewählt. Im Gespräch mit Training aktuell stellt er das europäische Netzwerk für Supervision und Coaching vor.

Die ANSE wurde 1997 von vier nationalen Supervisionsverbänden aus Deutschland, Österreich, Ungarn und der Schweiz gegründet. Wieviel Coaching steckt mittlerweile in der ANSE?
Dr. Wolfgang Knopf: Die Definition der Begriffe ist schon ein Problem, erst recht auf internationaler Ebene. Wir definieren Coaching wie Supervision als eine Beratungsansatz im Kontext Arbeit, Mensch und Organisation – wobei Coaching klar im Bereich Führungskräfte arbeitet. Insofern war Coaching immer schon ein Teil unseres Beratungsverständnisses. De facto sind sehr viele der 8.000 Berater, die über unsere 14 Mitgliedsverbände und die neun Nationen im Netzwerk in der ANSE organisiert sind, im Bereich Coaching tätig.

Wo liegt der Schwerpunkt der Verbandsarbeit?
Knopf: Uns geht es darum, auf der Ebene der Supervision und des Coachings internationale Qualitätsstandards zu entwickeln und ein Forum zu schaffen für den Austausch über Ländergrenzen hinweg. Dies tun wir auf drei Ebenen: erstens in Intervisionsgruppen, in denen sich Kollegen aus mindestens drei Ländern austauschen, zweitens durch die Veranstaltung von Kongressen und drittens durch unsere einwöchige Sommeruniversität alle zwei Jahre. Dabei wollen wir uns auf der europäischen Ebene mit Qualität auseinandersetzen und gleichzeitig die Besonderheiten der nationalen Gegebenheiten berücksichtigen.

Welche konkreten Themen werden Ihre neue Amtszeit als Präsident prägen?
Knopf: Aktuell arbeiten wir an einer ethischen Orientierung für die Beratung. Wenn sich die Rahmenbedingungen in der Wirtschaft und die Art des Managements verändern, wie muss sich Beratung positionieren? Wie gehen wir als Berater mit den Interessenkonflikten um, die zwischen den Effizienzerwartungen der Unternehmen und den Bedürfnissen der Menschen nach Sinnhaftigkeit entstehen? Zudem wollen wir unser politisches Selbstverständnis weiter ausbauen und unsere Kontakte nach Brüssel vertiefen, um die ANSE bei der EU als Qualitätspartner für den Bereich Beratung und Consulting zu empfehlen.

Von den deutschen Branchenverbänden ist nur die Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv) in der ANSE. Können weitere Verbände Mitglied werden? Auch reine Coachingverbände?
Knopf: Ja, wenn sie unsere Qualitätskriterien erfüllen, können sich auch Coachingverbände bei uns bewerben. Dafür müssen sie nationale Verbände sein und gewissen Mindestanforderungen im Bereich der Beraterausbildung genügen.
Autor(en): (Interview: Sylvia Lipkowski)
Quelle: Training aktuell 08/10, August 2010
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben