Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

84%


... der Personalentwickler in Deutschland stehen der Digitalisierung positiv gegenüber und gehen davon aus, dass diese mehr Vor- als Nachteile mit sich bringt. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Studie der Universität St. Gallen und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP), für die rund 160 Personaler befragt wurden. Befürchtungen, dass intelligente Maschinen sie überflüssig machen könnten, gibt es unter den Personalentwicklern und HR-Verantworlichen wenig bis gar nicht – nur drei Prozent teilen diese Sorge. Auch die Angst, dass eine immer weiter fortschreitende Digitalisierung sie überfordern könnte, ist kaum verbreitet. Nur 15 Prozent der Personaler sehen diese Gefahr. Zudem sind neun von zehn der Befragten bereit, sich weiteres Wissen im Bereich Digitalisierung anzueignen bzw. sich generell mit diesem Thema zu befassen. Das scheint allerdings auch notwendig zu sein, denn:


57%
der Personaler geben zu, dass es in ihrem Unternehmen kein klares Konzept für die Entwicklung von digitalen Kompetenzen bei den Mitarbeitenden gibt. 44 Prozent haben nicht einmal eine klare Vorstellung davon, welche Kompetenzen die Beschäftigten für eine immer digitalere Arbeitswelt überhaupt benötigen. Trotz dieses eher geringen Wissensstandes zur Digitalisierung sind 73 Prozent der befragten Personaler überzeugt, dass sie in puncto digitalem Changemanagement gut aufgestellt sind. Eine mögliche Erklärung für diese Diskrepanz laut Studienautoren: Die HR-Verantwortlichen vertrauen auf ihre grundlegende Fähigkeit, neue Kompetenzen zu entwickeln – ganz gleich welche das im Zuge der Digitalisierung auch sein werden.

Autor(en): Marie Pein


ANZEIGE

Nachricht aus managerSeminare 263:

Bild zur Ausgabe 263
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Akzeptieren

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.