managerSeminare 250 vom 21.12.2018

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Führungsaufgabe Purpose: Sinn machen!
  • Lektionen in Leadership: Die Crux mit der ­Motivation
  • Enterprise Kanban: Teamgrenzen agil überwinden
  • Managementvordenker 2018: Trends zur ­Transformation
  • Führungskommunikation: Haltung hilft
  • Scrum als Kreativitätstechnik: Einfach murcS machen
  • Selbstführung 4.0: Von innen stark
  • Focusing: Reframing in Verhandlungen
  • Hermann Arnold in ‘Speaker's Corner': 'Ambiguität ist ein Betriebsunfall'
  • Führung meets Coaching: Pauschalaussagen mit der ­Wasserwaage ausloten
  • Hirnrissig: Warum wir ineffizient am besten lernen
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Führung
  • Stefanie Krügl im characters: 'Es ist Zeitverschwendung, etwas Mittelmäßiges zu machen.'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Führungsaufgabe Purpose

Sinn machen!

Warum mache ich das hier eigentlich? Die Frage ist alt. Neu ist, dass Führungskräfte heutzutage darauf unbedingt eine gute Antwort haben sollten. Denn wer sein höheres Ziel – oder zumindest das seines Unternehmens – nicht kennt, kann in der neuen Arbeitswelt weder sich selbst noch andere gut führen.
Lektionen in Leadership

Die Crux mit der ­Motivation

Mitarbeiter zu motivieren, gehört zu den wichtigsten Führungsaufgaben – und gleichzeitig zu den heikelsten. Denn wer falsch vorgeht, erreicht leicht das Gegenteil.
Enterprise Kanban

Teamgrenzen agil überwinden

Dass agile Methoden die Kreativität und Effektivität von Teams verbessern können, hat sich inzwischen herumgesprochen. Woran es in vielen Unternehmen jedoch häufig noch mangelt, ist die Abstimmung der agilen Teams untereinander. Eine spezielle Enterprise-Version von Kanban will genau das ermöglichen.
Managementvordenker 2018

Trends zur ­Transformation

Wie gelingt die digitale Transformation? Und was müssen Unternehmen heute beachten, um auf den Märkten von morgen zu bestehen? Managementdenker weltweit versuchen sich in ihren Büchern an Antworten. Wer aktuell zum 'Must-read' gehört und das Potenzial auf eine Platzierung als 'Thinkers50' hat, analysiert Managementprofessor Karlheinz Schwuchow.
Führungskommunikation

Haltung hilft

Es ist die Hauptaufgabe im Führungsjob: kommunizieren. Doch egal, ob mit Kunden, Kolleginnen oder Mitarbeitern, im Zweiergespräch oder im Meeting – die wenigsten von uns holen aus den Gesprächen das volle Potenzial heraus. Warum? Sprechtrainer Michael Rossié ist sich sicher: weil wir mit falscher Einstellung in die Gespräche gehen. Zehn Regeln für eine gute kommunikative Haltung.
Scrum als Kreativitätstechnik

Einfach murcS machen

Die agile Projektmanagement-Methode Scrum ist eigentlich keine Kreativitätsmethode. Aber man kann Elemente daraus nutzen, um den kreativen Prozess der Ideenentwicklung effizienter zu gestalten. Nils Bäumer hat in seinem Ansatz murcS zentrale Workhacks aus Scrum abgeleitet und diese auf den Ideenentwicklungsprozess übertragen.
Selbstführung 4.0

Von innen stark

Klassische Selbstführungsansätze fokussieren auf die Themen Zeitmanagement und Selbstorganisation. Um beides geht es bei dieser Disziplin heute meistens nicht mehr. Selbstführung 4.0 zielt nicht darauf, das Handeln zu strukturieren, sondern darauf, das Innere zu stabilisieren. Denn dass Führungskräfte von innen stark sind, ist in der neuen Arbeitswelt wichtiger denn je.
Focusing

Reframing in Verhandlungen

Verhandlungen scheitern oft daran, dass die Emotionen überkochen. Mit der Technik des Reframings kann ein solches Entgleisen vermieden werden. Die Methode hilft dabei, in schwierigen Verhandlungen die Ruhe zu bewahren. Außerdem lässt sie sich gezielt einsetzen, um auch die Gefühle des Gegenübers positiv zu beeinflussen. So können aus verbissenen Verhandlungsgegnern wieder Verhandlungspartner werden.
Hermann Arnold in ‘Speaker's Corner'

'Ambiguität ist ein Betriebsunfall'

Hermann Arnold ist Mitgründer und Verwaltungsratspräsident von Haufe-umantis in St. Gallen. Vor einigen Jahren verzichtete er auf seinen Posten als CEO des Software-Anbieters und ließ seinen Nachfolger per Stimmzettel wählen. Arnold versteht sich heute vor allem als Erforscher von und Ermutiger zu innovativen Organisationsformen.
Führung meets Coaching

Pauschalaussagen mit der ­Wasserwaage ausloten

Martin Wehrle stellt hier Coachingtools vor, die sich besonders für den Einsatz im Führungsalltag eignen.
Hirnrissig

Warum wir ineffizient am besten lernen

Henning Beck erklärt, warum die vermeintlichen Schwächen unseres Gehirns eigentlich seine Stärken sind.
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Führung

In Zeiten der digitalen Transformation sind Führungskräfte besonders gefordert. Sie sollen Sicherheit und Struktur bieten, gleichzeitig aber auch offen sein und ihren Mitarbeitenden freie Hand lassen. Wie kann dieser Spagat gelingen? Warum ist wertschätzende Führung heute besonders wichtig? Und welche Methoden können Führungskräften dabei helfen, ihre Rolle besser auszufüllen? Antworten auf diese Fragen liefern vier neue Bücher zum Thema Führung.
Stefanie Krügl im characters

'Es ist Zeitverschwendung, etwas Mittelmäßiges zu machen.'

Stefanie Krügl ist Co-Geschäftsführerin der Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft, Überlingen. Ihr Schwerpunkt liegt in der Entwicklung und Durchführung innovativer Führungskräfteentwicklungsprogramme.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben