management&training 12/03 vom 01.12.2003

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Trainerpersönlichkeit: Paradoxes Idealbild
  • Trainerpersönlichkeit: Facettenreich überzeugen
  • Trainerpersönlichkeit: Aus einem Guss
  • Trainerpersönlichkeit: 'Von authentischen Trainern lernt man gern'
  • Trainerpersönlichkeit: Leidenschaftliche Rollenwechsler gesucht
  • MBA: Vorsicht vor Etikettenschwindel
  • Organisationsentwicklung: In Bewegung bleiben
  • PE bei Fusionen: Zug um Zug zum Ziel
  • Gesundheitsförderung: Wohl tuende Kultur
  • Seminartest: Bild dir dein Gedächtnis
  • Arbeitszufriedenheit: Love it, leave it or change it
  • Service-Training: Dienstleistung üben und erleben
  • Seminarorganisation: Einfach einsteigen

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Trainerpersönlichkeit

Paradoxes Idealbild

'Persönlichkeit entscheidet!' antworten Auftraggeber häufig auf die Frage nach dem wichtigsten Kriterium bei der Trainerauswahl. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass Trainer den Lernerfolg nicht allein durch Fach- oder Methodenkompetenz garantieren können. Vielmehr braucht es die Fähigkeit des Trainers, dem Auftrag, der Situation und den Teilnehmern angemessene Rollen auszufüllen.
Trainerpersönlichkeit

Facettenreich überzeugen

Ideale Trainer gibt es nicht, unerlässliche Fähigkeiten schon. Die wichtigste ist Reflexionsfähigkeit, sagt der Trainingsanbieter Neuland & Partner.
Trainerpersönlichkeit

Aus einem Guss

Neue Kollegen des Trainings- und Beratungsunternehmens Neuland & Partner Fulda durchlaufen einen mehrstufigen Auswahlprozess. Persönlichkeit und Passung sind dabei wichtiger als Abschlusszeugnisse.
Trainerpersönlichkeit

'Von authentischen Trainern lernt man gern'

Was ist entscheidend für den Seminarerfolg: Die Fachkompetenz oder Persönlichkeit des Trainers? management & training befragte mit Walter Rosenberger und Oliver Holtz zwei Trainer unterschiedlicher Generationen.
Trainerpersönlichkeit

Leidenschaftliche Rollenwechsler gesucht

Ob ein Trainer seine Lerngruppe erfolgreich schult, hängt nicht allein von seiner Fachkompetenz ab. Die Chemie muss stimmen. Auch bei der Auswahl eines Trainers spielt diese mit. management & training befragte Personalentwickler und Seminarteilnehmer nach ihren Vorstellungen von einer Erfolg versprechenden Trainerpersönlichkeit.
MBA

Vorsicht vor Etikettenschwindel

MBA - eine Ausbildung, die an Harvard, Stanford oder Wharton denken lässt und als Eintrittskarte in das Top-Management gilt. Doch aus dem ursprünglichen Markenartikel ist ein gern kopiertes Massenprodukt geworden. Das Spektrum der weltweit mehr als 1.500 Anbieter reicht von der international renommierte Business School bis zur zweifelhaften Titelmühle. Eine Bestandsaufnahme.
Organisationsentwicklung

In Bewegung bleiben

Ein Unternehmen führt eine breit angelegte Mitarbeiterzufriedenheitsanalyse durch. Trotz vieler Verbesserungen sind die Mitarbeiter nur mäßig zufrieden mit ihrem Arbeitgeber. Wie sich die Geschäftsleitung diesem Ergebnis stellte und welche Maßnahmen sie gemeinsam mit Beratern ergriff, schildert das Beispiel Balzers.
PE bei Fusionen

Zug um Zug zum Ziel

Die 'Knorr-Bremse AG' kann sich als Meister der Fusion bezeichnen: 28 Mal hat seit 1989 ein Zusammenschluss mit internationalen Unternehmen stattgefunden. Mit einem flexiblen HR-Konzept holt Knorr-Bremse im entscheidenden Moment die neuen Mitarbeiter an Bord.
Gesundheitsförderung

Wohl tuende Kultur

Jahr für Jahr entstehen den Betrieben hohe Kosten durch Krankheit. Und ein Teil dieser Kosten entsteht durch arbeitsbedingte Erkrankungen. Um diesen vorzubeugen, muss Gesundheit in die Kultur des Unternehmens eingebettet sein.
Seminartest

Bild dir dein Gedächtnis

Um die Erinnerungsfähigkeit zu verbessern, bedarf es der Experimentier- und Spielfreude. Beides Dinge, für die eine von Vernunft und Ordnung geprägte Industrienation wenig Raum lässt. Doch dass Chaos nicht unübersichtlich und Ordnung nicht eintönig sein muss, zeigt das Seminar 'Gedächtnistraining und Mind-Mapping', das management & training besuchte.
Arbeitszufriedenheit

Love it, leave it or change it

Arbeitszufriedenheit ist ein Schlüsselbegriff, wenn es um das persönliche Wohlergehen, Gesundheit, Lebensfreude und Selbstverwirklichung geht. Für Unternehmen ist es ein klarer Wettbewerbsvorteil, wertvolle Mitarbeiter zu gewinnen, zu halten und zu fördern, also zufriedene Mitarbeiter zu beschäftigen. Die Verantwortung für Arbeitszufriedenheit liegt sowohl bei der Organisation mit ihren Führungskräften als auch bei den einzelnen Mitarbeitern.
Service-Training

Dienstleistung üben und erleben

Um den Dienst am Kunden zu verbessern, braucht ein Dienstleistungsanbieter nicht nur zufriedene, sondern auch offene und wachsame Mitarbeiter, die sich in die Welt des Kunden einfinden können. Ein Service-Training, das diese Aufgabe erfüllen soll, ist 'Serv-Train'.
Seminarorganisation

Einfach einsteigen

Für viele Dozenten die schwierigste Phase im Seminar: die ersten Minuten. Der Trainer ist nervös, zweifelt vielleicht sogar an seinem Können und am Erfolg des Seminars. Ein gelungener Anfang hilft, die Unsicherheit abzubauen.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben