News

short cuts

Handy weg fürs Gehirn

Dass uns Spiele, Social Media oder Musik auf dem Handy von wichtigen Aufgaben abhalten können, ist nicht neu. Ein Forschungsteam der Universität Paderborn will nun aber belegt haben, dass es schon ausreicht, wenn das Handy in Sichtweite ist – zum Beispiel vor uns auf dem Schreibtisch liegend. Sie beobachteten 40 Erwachsene, die Konzentrationsaufgaben lösen mussten – teils mit, teils ohne ein Smartphone im Raum. Das Ergebnis: Allein die Anwesenheit des Smartphones schränkte die kognitive Leistung der Probanden und Probandinnen ein.

Anzeige
Inklusion verschiedenster Persönlichkeiten
Inklusion verschiedenster Persönlichkeiten
Mit dem Toolkit des Process Communication Model® verstehen Sie die Hintergründe menschlichen Verhaltens. Ihre Mitarbeiter:innen bekommen Praxistipps, um einen echten Unterschied für ein produktives Miteinander zu erleben.
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben