News

people & projects

Zwei Konfliktexperten über Krieg und Frieden

Schwere Waffenlieferungen in die Ukraine – ja oder nein? Mit dieser Frage setzen sich Politik und Öffentlichkeit seit Wochen auseinander. Was aber sagen Konfliktforscher zu dem Thema? Dass auch diese sich nicht unbedingt einig sind, zeigte ein Zoom-Talk, den der Bundesverband Mediation e.V.  am 24. Juni 2022 veranstaltete. Über zwei Stunden tauschten sich die wohl bekanntesten Konfliktberater des deutschsprachigen Raums aus: Organisationsentwicklungsberater und Life-Achievement-Award-Preisträger Friedrich Glasl und Psychoanalytiker und systemischer Berater Fritz B. Simon. Verkürzt gesagt, plädierte Simon für die Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. Nicht um gegen Russland zu siegen, sondern damit keine der Parteien glauben kann, irgendwann gewinnen zu können. Nur so werde eine Verhandlung auf Augenhöhe überhaupt erst wieder möglich. Glasl dagegen sprach sich für Deeskalationsstrategien aus. Seiner Meinung nach gibt es außer den vom Krieg direkt Betroffenen global noch zahlreiche weitere, mitbetroffene „Stakeholder“, deren Potenzial zur Intervention noch nicht ausreichend genutzt worden sei. Anschauen kann man sich den Talk im Nachgang unter www.youtube.com/watch?v=2MugmkiXvp4.

Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 293, August 2022
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben