News

people & projects

DGFP hilft mit beim Job-Turbo

Deutsche Unternehmen klagen über Arbeitskräftemangel. Gleichzeitig leben in Deutschland zahlreiche geflüchtete Menschen, für die eine Arbeitsstelle ein wichtiger Schritt auf dem Weg in eine erfolgreiche Integration wäre. Mit „Job-Turbo“ haben die Bundesregierung und die Bundesagentur für Arbeit ein Projekt ins Leben gerufen, das das Ziel hat, den Zugang der Geflüchteten zum Arbeitsmarkt zu beschleunigen. Als Unterstützerin mit dabei ist die DGFP, die Deutsche Gesellschaft für Personalführung. Sie will beispielsweise in einer Unternehmensbefragung erheben, welche Hürden den Firmen bei der Integration von Geflüchteten begegnen, aber auch, welche positiven Erfahrungen sie bereits mit der Einstellung Geflüchteter gemacht haben. So soll herausgearbeitet werden, was aus Unternehmensperspektive entscheidende Faktoren bei der erfolgreichen Einstellung und Beschäftigung von geflüchteten Menschen sind. DGFP-Vorstandsmitglied Daniel Terzenbach nimmt im Rahmen des Projekts die Rolle als „Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Arbeitsmarktmigration von Geflüchteten“ ein, agiert somit also in einer Mittlerfunktion zwischen Politik, Verband und Unternehmen.

Anzeige
Geheimtipp Simonskall – Inspirierend Tagen
Geheimtipp Simonskall – Inspirierend Tagen
Das 4-Sterne-Superior Hotel Kallbach im malerischen Kalltal ist der perfekte Ort für Tagungen und Seminare. Die erstklassige Umgebung mit Wäldern und Wasser schafft ideale Bedingungen für inspirierende Veranstaltungen.
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben