News

people & projects

Abgeblitzt

„Unsinn“ – Mit diesem Wort kanzelte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) Rainer Dulger ein Wahlkampfversprechen der SPD ab. In ihrem Wahlprogramm hatte die Partei angekündigt, aus der Bundesagentur für Arbeit eine Bundesagentur für Arbeit und Qualifizierung machen zu wollen. Diesem Ansinnen können die Arbeitgeberverbände nichts abgewinnen. „Der Staat kann nie so gut und so genau die Weiterbildungsmöglichkeiten und Bedarfe erkennen, wie es Unternehmen und Betriebe können“, befand Dulger gegenüber der Deutschen Presseagentur. Statt eine Weiterbildungsbehörde aufzubauen, sollte in betriebliche Weiterbildung investiert werden, empfahl der BDA-Präsident.

Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 283, Oktober 2021
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben