Lernen

e-Learning und Soft Skills

Zwischen Information und Erlebnis

Beim Thema Soft Skills scheinen die Grenzen von e-Learning erreicht. Fest steht: CBTs und WBTs können Präsenzseminare nicht ersetzen. Sie können Verhaltenstrainings jedoch unterstützen. Neben der notwendigen Informationsvermittlung geht es dabei vor allem darum, anhand von Animationen und Videosequenzen für das jeweilige Thema zu sensibilisieren.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Mit verschränkten Armen und abweisendem Gesichtsausdruck sitzt Herr Müller der Personalverantwortlichen gegenüber. 'Herr Müller, sie wissen ja, warum Sie heute bei uns sind', eröffnet diese das Gespräch. – 'Nein weiß ich nicht.' – 'Das gibt’s doch nicht, Sie müssen doch wissen, warum Sie bei uns sind… Sie sind hier, weil Sie immer zu spät kommen.' Bei der Antwort von Herrn Müller bleibt der jungen Personalerin die Spucke weg: 'Das ist doch nicht so schlimm. Und wegen dieser Lapalie halten Sie mich von der Arbeit ab?'

Soweit eine Videoszene aus dem interaktiven Lernprogramm 'Die richtige Reaktion'. Sie beschreibt, was viele kennen: aufgrund einer unerwarteten Reaktion völlig aus der Bahn geworfen zu sein. Als Vorbereitung auf ein Seminar zur Gesprächsführung wäre die Videosequenz nach Aussage von CBT-Entwickler Helmut Hein, Competence Management Hein KG, Bad Reichenhall, deshalb ideal geeignet, stimmt sie die Teilnehmer doch emotional auf die Auseinandersetzung mit der Thematik ein.

Extras:
  • Info-Kasten: Wie per Computersimulation der Sim-Learn GmbH Teamarbeit 'auf dem Mond' gelernt wird.
Autor(en): Petra Walther
Quelle: managerSeminare 48, Mai 2001, Seite 12-19
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben