Beiträge m&t

e-Learning

Fit für das Beratungsgespräch

Die DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, hat e-Learning-Schulungstools eingesetzt, um ihre Mitarbeiter auf komplexe Produkte und effiziente Kundengespräche vorzubereiten. Erste Erfahrungen und eine Evaluierung der Maßnahme liegen mittlerweile vor.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Bisher entwickelte die Vertriebsunterstützung der DZ Bank, der Zentralbank von circa 1.200 Genossenschaftsbanken, Schulungsunterlagen in Form von Powerpoint-Präsentationen und bereitete Vertriebsmitarbeiter auf die Schulung von Beratern der angeschlossenen Banken vor (Train-the-Trainer). Durchschnittlich 30 Personen werden in circa drei Stunden qualifiziert. Seit Anfang 2002 qualifiziert die DZ Bank die Wertpapierberater im Genossenschaftsbereich auch mit e-Learning-Schulungstools. Die webbasierte Qualifizierungslösung für Wertpapierberater wurde von der DZ-Bank zusammen mit der IC eLearning AG Bad Homburg (heute Athemia GmbH), entwickelt. Aufgrund der großen Zielgruppe wurde auf Präsenzelemente und Tutoring verzichtet.

Ziel der Qualifizierungsmaßnahme ist die verbundweite Schulung der Anlageberater im Bereich der Garantiezertifikate und Aktienkorbzertifikate der DZ-Bank. Zeitlich und örtlich flexibel lernen Wertpapierberater alles Wesentliche über die Produkte, vertiefen bereits vorhandenes Knowhow und erhalten Erläuterungen zu rechtlichen Hintergründen sowie zu steuerlichen Aspekten. Sie sollen in die Lage versetzt werden, ein auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden abgestimmtes Beratungsgespräch zu führen.

Mit diesem Qualifizierungssystem wurden folgende grundlegenden Ziele angestrebt:
  • Bedarfsgerechtes Lernen: Der Berater lernt genau die Inhalte, die er gerade benötigt
  • Zeitnahes Lernen: Der Berater lernt die Inhalte dann, wenn er sie braucht
  • Zeitersparnis: Die Anreise zum Schulungsort entfällt
  • Kosteneinsparung: Der Arbeitsausfall der Mitarbeiter wird minimiert
  • Praxisnähe der Inhalte
  • Anerkannte Qualifizierung durch Zertifikatserstellung
Autor(en): Prof. Dr. Werner Sauter, Tina Walter
Quelle: management&training 03/03, März 2003, Seite 32-33
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben