News

Weltweiter Arbeitsmarkt

Deutschland vom Fachkräftemangel am zweitstärksten betroffen

Der Fachkräftemangel steigt weiter und nimmt in Deutschland inzwischen bedenkliche Ausmaße an. Das ist das Kernergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens ManpowerGroup unter rund 40.000 Arbeitgebern weltweit – 1.050 darunter aus Deutschland. 82 Prozent der deutschen Unternehmen gaben an, dass sie aktuell Schwierigkeiten haben, Fachkräfte zu finden. Deutschland liegt hinsichtlich der Herausforderung „Mangel an Talenten“ somit sieben Prozentpunkte über dem globalen Durchschnitt und kann zusammen mit Griechenland und Israel als das Land mit dem zweithöchsten Fachkräftemangel gewertet werden. Es folgt mit nur drei Prozentpunkten Abstand dicht hinter Spitzenreiter Japan.

Besonders ausgeprägt zeigt sich der Fachkräftemangel in Deutschland in den Bereichen Informationstechnologie sowie Finanzen und Immobilien, in denen die Nachfrage nach qualifiziertem Personal aktuell am stärksten ist. Reaktionen auf die angespannte Personallage seitens der Arbeitgeber bleiben allerdings oftmals aus – oder beschränken sich auf eine Anpassung des Leistungsangebots.

Weitere Infos zur Studie gibt es unter msmagazin.info/315Fachkräftemangel.

Anzeige
Deutscher BGM-Förderpreis 2024
Deutscher BGM-Förderpreis 2024
Dieses Jahr suchen wir die besten Ideen zum Thema Mentale Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt. Mit dem Preis können Sie Ihre innovativen, gesundheitsfördernden Konzepte verwirklichen!
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben