Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Die Karriere liften

Weiterbildung

Jeder Mitarbeiter kann jede, auch fachfremde Weiterbildung wählen, die er gerne berufsbegleitend machen möchte, und das Unternehmen zahlt alles. Wäre schön, aber gibt es nicht? Bei Otis ist genau das möglich. Und noch mehr. Erfolgreiche Abschlüsse werden mit einer Aktienprämie belohnt.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 7,50 EUR

1996 wurde das Studienprogramm 'Employee Scholar Program' von der Muttergesellschaft von Otis - von United Technologies (UTC) - in den USA eingeführt. Mit diesem Programm können UTC-Mitarbeiter berufsbegleitend jeden gewünschten höheren Studienabschluss anstreben, unabhängig davon, ob das gewählte Fach einen Bezug zu der aktuell ausgeübten Tätigkeit hat oder nicht.

Das Employee Scholar Program wurde 1997 auch auf andere Länder ausgeweitet. Bei der Einführung des Studienprogramms in Deutschland ist Otis einen Schritt weiter gegangen als die Muttergesellschaft UTC und hat neben allen Studiengängen auch so genannte 'berufliche Aufstiegsweiterbildungen' hinzugenommen. Damit werden auch Weiterbildungen etwa zum Meister oder Techniker durch das Employee Scholar Program gefördert.

Alle aktiven Voll- und Teilzeitmitarbeiter (gewerblich oder angestellt) von Otis sind zur Teilnahme berechtigt, wenn sie unbefristet und sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind. Das Studium beziehungsweise die Weiterbildungsmaßnahme muss berufsbegleitend erfolgen. Mitarbeiter, die aufgrund von Restrukturierungen während der Weiterbildung ihren Arbeitsplatz verlieren, werden für maximal ein Jahr nach ihrem Ausscheiden aus dem Unternehmen weiter gefördert.

Das Programm umfasst alle Studiengänge, die von öffentlichen oder privaten Universitäten und Fachhochschulen mit in Deutschland anerkanntem Abschluss angeboten werden (Diplom-, Magister-, Bachelor- und Masterabschlüsse sowie Staatsexamina an Fachhochschulen, Hochschulen und Privatuniversitäten, die berufsbegleitend absolviert werden können). Promotionen werden ebenfalls gefördert.

Autor(en): Hartmut Conradi
Quelle: management&training 06/03, Juni 2003, Seite 22 - 24

ANZEIGE

Artikel aus management&training 06/03:

Bild zur Ausgabe 06/03
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier