Beiträge e-le@rning

WBT-Einführung

Der große Plan fürs kleine “e”

Unternehmen, die e-Learning einführen wollen, müssen im Vorfeld vor allem eines tun: gründlich planen. Denn nur wer strategisch vorgeht, kann das Projekt sinnvoll einkreisen und findet die richtige e-Learning-Lösung. Was zu organisieren, zu prüfen und zu tun ist, bis das erste WBT im Netz steht, schildert Dirk Schneckenberg von der im-c university in Saarbrücken.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Die Einführung neuer Lerntechnologien in den Trainingsbereich eines Unternehmens stellt eine Herausforderung dar, die der Planung und einer gründlichen e-Learning-Strategie bedarf, wenn die Maßnahme zu messbarem Erfolg führen soll.

Bevor ein Unternehmen sich für eine umfassende Lernplattform entscheidet, sollte es als Pilotprojekt zuerst ein thematisch begrenztes WBT einführen. In einer Bestandsaufnahme werden zunächst bestehende Trainingslösungen des Unternehmens analysiert, und es wird untersucht, wie Lernprozesse innerhalb des Unternehmens eingebettet und organisiert sind. Dabei werden auch die Anforderungen berücksichtigt, die das Unternehmen an Trainings stellt. Ebenso gehören Daten zur Personalpolitik und zur Lernkultur in die Bestandsanalyse.

Ein Projektteam kreist das e-learning Projekt nun näher ein. Idealerweise besteht das Team aus jeweils einem Vertreter der Human-Resources- und der Trainingsabteilung, einem Fachexperten des Unternehmensbereichs, in dem die Zielgruppe des WBTs angesiedelt ist, einem Vertreter der Geschäftsführung sowie jeweils einem Mitarbeiter der IT-Abteilung und der Designabteilung.

Das Team erarbeitet eine klare Zielsetzung, was mit dem e-Learning genau erreicht werden soll. Nur so kann es sinnvoll ermitteln, für welche Zielgruppe und mit welchem Kursinhalt das erste WBT produziert werden sollte. Nicht zuletzt einigt sich das Team auf Qualitätsanforderungen in Bezug auf Inhalt und Gestaltung des Pilotkurses, bestimmt seine Größenordnung sowie das Budget und definiert einen Zeitrahmen für die Implementierung der e-Learning-Lösung.

Die inhaltliche Umsetzung des Lernthemas in ein netzbasiertes Lernsystem erfolgt üblicherweise in enger Zusammenarbeit des internen Fachexperten mit einem Consultant des für die Entwicklung beauftragten e-Learning Providers. Bevor das WBT endgültig eingeführt wird, ist es ratsam, ausreichend Zeit für eine Testphase einzuplanen, denn Fehler, die sich nach der Implementierung des Systems noch im Kurs befinden, lassen sich meist nur mit einem ungleich höheren Kosten- und Zeitaufwand berichtigen.

Extras:
  • Checkliste: Welcher Inhalt ist fürs erste WBT der richtige? Fünf Schlüsselfragen rund ums Curriculum und neun Kriterien helfen bei der Suche nach dem richtigen e-Learning Thema.
Autor(en): Dirk Schneckenberg
Quelle: e-le@rning Heft 01/02, Februar 2002, Seite 32-38
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben