News

Verleihung des HR Innovation Awards 2022

Zwischen Tech und Human

Dass es digitale Lösungen im HRM geben kann, bei denen der Mensch weiterhin im Mittelpunkt steht, haben vier Unternehmen durch die Entwicklung besonders innovativer und zukunftsweisender Produkte unter Beweis gestellt. Dafür wurden sie am 13. September 2022 auf der Messe Zukunft Personal Europe in Köln mit dem HR Innovation Award ausgezeichnet. Aus insgesamt 64 Einreichungen hatte die 13-köpfige Jury mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien für jede der vier Kategorien „HR Tech & Digital Transformation“, „Learning & Development“, „Recruiting & Attraction“ und „Corporate Health & Corporate Culture“ ein Konzept ausgewählt, das beides vereint: Fortschritt und Fokus auf das Wesentliche – nämlich das „Human“ – von HRM. 

Geschafft, beides miteinander zu verbinden, hat es der Trainings- und Eventanbieter Brainification, der mit seinem BGM Online Escape Room „BrainRooms“ in der Kategorie „Corporate Health & Corporate Culture“ punkten konnte: Bis zu fünf Player gehen in einem virtuellen Raum auf die Suche nach Hinweisen, um ein Rätsel zu lösen. Damit die Flucht gelingt, müssen sie sich Gesundheitswissen aneignen – und als Team, in dem jeder Mensch zählt, zusammenarbeiten. 

Um die Zusammenarbeit von Menschen im Team – und zwar via Zoom und Co. – geht es auch der remotly GmbH, die den Preis in der Kategorie „Learning & Development“ gewonnen hat. Das Unternehmen hat sich die Steigerung der Effektivität von remote Meetings auf die Fahnen geschrieben – und bietet hierfür eine Lösung an: Coachs begleiten über zwölf Wochen (2,5 Stunden/pro Woche) die virtuellen Besprechungen eines Teams – und geben Feedback und Weiterentwicklungsvorschläge auf einem integrierten Learningboard. 

Die Weiterentwicklung von Menschen steht auch im Zentrum des Produkts, für das Yakha den HR Innovation Award in der Kategorie „Recruiting & Attraction“ erhalten hat. Das Personalentwicklungsunternehmen findet Quereinsteigerinnen und -einsteiger für IT Berufe und trainiert diese in zwei- bis dreimonatigen Intensivtrainings sowie einem zwölfmonatigen „Training on the Job“ im Unternehmen. Danach entscheidet sich das Unternehmen für oder gegen die Übernahme der neuen Talente ins Team.

In der Kategorie „HR Tech & Digital Transformation“ wurde die Unternehmergesellschaft Aivy – eine Ausgründung von Psychologinnen und Informatikern der Freien Universität Berlin – für ihre gleichnamige App ausgezeichnet. Mit dieser will der Softwareentwickler Unternehmen bei der Personalauswahl unterstützen – indem sie Unternehmen dabei hilft, den Fokus auf den Menschen zu legen. Dafür durchlaufen die Bewerberinnen und Bewerber Game-based Assessments, in denen sie ihre Stärken unter Beweis stellen – und zwar ganz unabhängig von Alter, Geschlecht oder sozialer bzw. ethnischer Herkunft.

Autor(en): Sarah Lambers
Quelle: managerSeminare 296, November 2022, Seite 10
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben