Beiträge m&t

Trennungsgespräche

Abschied mit Anstand

Der Chef trägt die Verantwortung. Auch bei Entlassungen. Aber er trägt sie nicht nur für die getroffe Entscheidung und für den Mitarbeiter, den er entlässt. Auch den übrigen Kollegen in der Abteilung hat er die Kündigung zu kommunizieren. Und die verbliebenen Mitarbeiter soll er auch noch motivieren.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Viele Führungskräfte fürchten sich davor, ein Kündigungsgespräch zu führen. Das zeigt unter anderem eine medizinische Studie aus den USA. 791 Herzinfarkt-Opfer gaben an, dass die Ursache ihres Zusammenbruchs die Angst war, eine Kündigung auszusprechen. Doch Trennungsgespräche gehören zu den Management-Pflichten. Umso wichtiger ist es, Ängste abzubauen und ein Trennungsgespräch gut vorzubereiten. Denn häufig unterlaufen schwer wiegende Fehler: Da wird die Aufgabe an die Personalabteilung delegiert oder der Termin des unangenehmen Gesprächs hinausgezögert.

Doch ein Abschied von einem Mitarbeiter sollte von respektvollem Umgang geprägt sein. Denn wenn ein Manager bei einem Trennungsgespräch Fehler macht, kann es für das Unternehmen teuer werden. Je größer der Frust des Mitarbeiters, desto härter werden die Verhandlungen zum Beispiel um die Abfindung.

Davon kann der Inhaber einer Düsseldorfer Investor Relations-Agentur ein Lied singen: Er wartete mit dem Aussprechen der Kündigung einer Mitarbeiterin so lange, bis diese wegen Krankheit eines Tages nicht ins Büro kam. An diesem Tag legte er ihr einen Brief auf den Schreibtisch. Die Feigheit des Chefs löste bei der Mitarbeiterin und bei Kollegen Empörung aus. Die Klage vor dem Arbeitsgericht war vorprogrammiert. Und das Betriebsklima war zusehends verschlechtert. Die Angst des Geschäftsführers vor einer persönlichen Konfrontation kann schlimmere Folgen haben als der Fakt der Kündigung. Doch der Umgang mit der Furcht ist lernbar.
Autor(en): Henrike Duchon
Quelle: management&training 09/03, September 2003, Seite 30-31
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben