Lernen

Training ohne Grenzen?

Zauberwort NLP

Wundermittel? Modeerscheinung? Psychokram? Schlagworte reichen nicht aus, um NLP hinreichend zu definieren. Wer in NLP nur eine hochwirksame Kommunikationstechnik sieht, reduziert dessen Möglichkeiten auf eine weitere Manipulationstechnik, mit dem Verkäufer geschult werden Kunden zu 'überzeugen' und Chefs die Möglichkeit erlernen, ihre Mitarbeiter erfolgreich zu 'motivieren'. Das NLP-Instrumentarium zielt auf das Glaubens- und Wertesystem des Betroffenen. Dies verlangt neben fachlicher Kompetenz hohe ethisch-moralische Anforderungen an Trainer und Berater, die NLP beruflich und privat bewußt einsetzen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Diese einfache Frage stellt nicht nur Sie als interessierte Leser, sondern auch oft Fachleute und NLP-Trainer vor Schwierigkeiten. Woran liegt das? NLP stellt ein offenes, dynamisches und lernfähiges System dar. Über NLP gibt es wahrscheinlich genauso viele Definitionen wie Autoren. Die kürzeste und einfachste Definition, die ich kenne, stammt von Dr. Gundl Kutschera. Sie lautet: 1. für Jedermann: 'NLP ist das, was du tust, wenn es dir gut geht und 2. für Therapeuten, Trainer und Berater: 'NLP ist das, was du tust, damit es deinen Klienten gut geht.'

In dieser simpel klingenden Definition ist wohl alles enthalten. Jeder Versuch einer ausführlicheren Definition beschreibt den Begriff NLP zwar wissenschaftlich exakter, ist dafür aber auch wieder schwerer verständlich. Der Begriff NLP besteht aus drei Worten: Neuro steht für nervliche oder sensorische Wahrnehmungen, Linguistik für Sprachformen und Sprachmuster und Programme für Denk- und Verhaltensgewohnheiten, über die sich innere Einstellungen in praktischem Handeln niederschlagen. NLP ist prinzipiell erstmal nichts Neues, sondern basiert auf der Analyse sehr erfolgreicher Personen und Methoden. Da NLP aber ununterbrochen weiterentdeckt und entwickelt wird, muß jede Beschreibung seiner Möglichkeiten eine Momentaufnahme bleiben. Die zunehmende Anzahl qualifizierter Trainer, Berater und Therapeuten, die ihr Methoden-Know-how durch NLP erweitern, bereichert den riesigen Erfahrungsschatz und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten beständig. Deshalb ist NLP 1991 mehr und anders als NLP 1990 oder früher…
Autor(en): Rudolf A. Schnappauf, Dr. Jürgen Leistikow, Klaus Marwitz
Quelle: managerSeminare 03, April 1991, Seite 36-44
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben