Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Mythos McKinsey?

Strategieberatung

Vor über 80 Jahren wurde McKinsey in den USA gegründet. Seitdem steht das weltweit größte Consulting-Haus für die glanzvolle Seite des Beratungsgeschäfts. Um die Meckies, wie die Berater von Kunden genannt werden, ranken sich Mythen, Legenden, Gerüchte. Bewundert wie manches Mal auch kritisch beäugt werden Strategie und Leistungskultur der Strategieberater. Kann sich der Branchenprimus weiter auf dem Thron halten?

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Wenn McKinsey feiert, darf es gerne eindrucksvoll sein. 4.000 Gäste sind eingeladen – darunter Bundeskanzler, Wirtschaftsminister und zahlreiche Dax-Vorstände. Der Festgesellschaft wird einiges geboten. Mit einem flugs angemieteten Saal in einem Konferenzhotel ist es dem Marktführer unter den Unternehmensberatern nicht getan. Da muss schon Größeres her: Erste Station der Feier ist der Berliner Dom, dann geht es 100 Meter weiter in die Alte Nationalgalerie, später, für die Coolness, in den Torso des Palasts der Republik. Auch die Show kann sich sehen lassen, unter der Ebene Spitzenstars macht es McKinsey nicht: Ute Lemper singt, die Bläser der New Yorker Philharmoniker wurden eingeflogen, die Berliner Philharmoniker spielen auf.

Diesen glanzvollen Rahmen gab es zum letzten runden Geburtstag: Das millionenschwere Event stieg im Jahr 2004, als der deutsche Ableger 40 Jahre alt wurde. Der damalige Deutschlandchef Jürgen Kluge, der das Repräsentative liebte, verantwortete die Feier. In zwei Jahren steht der nächste runde Geburtstag an. Und sicher werden die Strategieberater wieder so feiern, dass es ihren Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wie die Feiern, so das Image. McKinsey gibt sich groß, schön und spitzenmäßig. Jeder soll spüren, dass ganz oben auf der Skala nur eine steht: 'The Firm', die Firma, wie sich der Dienstleister selbst nennt. Nach Umsatz ist sie die größte Strategieberatung der Welt, in eigener Einschätzung auch die beste, mit den höchsten Ansprüchen an die Qualität und den am härtesten trainierten Mitarbeitern. Die Meckies, wie sie von Insidern genannt werden, haben etwas von einer Seilschaft, der kein unwegsamer Gipfelaufstieg zu schwer ist. Sie bezwingen offenbar jeden Berg, werden dafür bewundert und respektiert.

Extras:

  • McKinsey: Das Unternehmen in Stichworten
  • Kurzviten der McKinsey-Gründer
  • Literaturtipp: Hinweis auf einen Fachartikel über Berater auf dem Weiterbildungsmarkt

Autor(en): Axel Gloger
Quelle: managerSeminare 174, September 2012, Seite 26 - 30 , 19522 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier