Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Schikanierte Chefs

Staffing

Alle reden über Mobbing, aber kaum jemand weiß, dass auch Führungskräfte gemobbt werden – und zwar von unten: Beim sogenannten Staffing schikanieren Mitarbeiter systematisch ihren Vorgesetzten. Das passiert häufiger als gedacht und hat weit größere Auswirkungen als das Kollegen-Mobbing. Umso wichtiger ist es, frühzeitig einzuschreiten – nur wie?

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

Die Gespräche verstummen, wenn Jens Meiser (Name geändert) ins Zimmer kommt. Seine Kollegen tuscheln hinter seinem Rücken. Sie enthalten ihm wichtige Informationen vor. Zudem verbreiten sie in der Abteilung Gerüchte, dass Meiser zu wenig arbeitet. Dabei ist er morgens der erste, der kommt und abends der letzte, der geht. Keine Frage: Jens Meiser wird von seinen Kollegen gemobbt. Wie Millionen andere. Brisanterweise sind es aber seine eigenen Mitarbeiter, die ihn schikanieren. Leute, die ihm formell unterstehen, deren Verhalten in seinen Verantwortungsbereich fällt.

Viele reden über das Thema Mobbing, aber nur selten wird darüber gesprochen, dass auch Führungskräfte gemobbt werden. Beim Staffing, einer Sonderform des Mobbings, versuchen Mitarbeiter systematisch, ihren Vorgesetzten zu schikanieren, um ihn aus ihrem Bereich oder gleich ganz aus dem Unternehmen zu drängen.

Der Begriff für das Mobbing der Belegschaft gegen den Chef stammt vom englischen Wort 'staff', zu deutsch 'Personal'. Und diese Schikane von unten nach oben passiert öfter, als wir denken. Die jüngste große deutschlandweite Studie zum Thema Mobbing wurde im Jahr 2000 für die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin durchgeführt. Speziell zum Staffing hat der Mobbing-Report ermittelt: 2,3 Prozent der Mobbingopfer wurden von Untergebenen gemobbt, das sind, bei einer Zahl von 2,1 Millionen Mobbingopfern, 48.300 Staffing-Fälle, also Fälle, in denen Führungskräfte von ihren Mitarbeitern schikaniert werden. 'Es ist aber von einer höheren Dunkelziffer auszugehen, denn viele Führungskräfte trauen sich nicht zuzugeben, wenn sie gemobbt werden', sagt Norbert Copray, Coach und Geschäftsführender Direktor der Fairness-Stiftung.

Extras:

  • Was schikanierte Chefs tun können: Sieben Sofortmaßnahmen gegen Mobbing durch Mitarbeiter
  • Literaturtipps: Kurzrezension eines Buchs über Staffing und Hinweis auf einen Fachrtikel über gerechte Führung
  • Linktipps: Hinweis auf zwei weiterführende Webseiten zu den Themen Mobbing und Staffing

Autor(en): Sabrina Gerbrecht
Quelle: managerSeminare 174, September 2012, Seite 50 - 55 , 21839 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier