Lernen

Seniortrainer

Profil durch Erfahrung

Schlagerstar Udo Jürgens besang mit seinem Song 'Mit 66 Jahren' einst ein rüstiges Rentnerdasein. Von Pensionierung wollen die Älteren der Trainerszene jedoch nichts wissen. Trainer wie Harry Holzheu, Rupert Lay und Max Meier-Maletz - allesamt längst jenseits der 66 - sind immer noch aktiv. Und oft besser im Geschäft als ihre jüngeren Kollegen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Als 27-Jähriger wurde er ins kalte Wasser gestoßen. Sein Job lautete: Halten Sie einen Vortrag vor 900 Zuhörern - und das in englischer Sprache. Harry Holzheu ist nicht der Typ, der so etwas ablehnt. Er legte sich ins Zeug, bereitete sich perfekt vor. Lampenfieber und Stress hatte er dennoch. Aber die Sache gelang - und der Mann hatte sein berufliches Lieblingsthema für die kommenden Jahrzehnte gefunden: Kommunikation, auf Menschen einwirken.

Mittlerweile ist Holzheu 69 Jahre alt - und noch immer mit derselben Energie im Geschäft wie am Anfang. 120 Trainertage im Jahr verkauft er locker, seine Kunden sitzen im ganzen deutschsprachigen Europa. 'Die Bühne ist mein Lebenselixier', sagt der Zürcher. Das ist nicht dahergesagt, wie sein Auftritt zeigt: Er jagt mit dem Mikrofon um den Hals durch den Saal, spricht in freier Rede und pumpt so viel Energie in seine Zuschauer, dass auch nach zwei Stunden noch keiner aufgestanden ist. Holzheu ist einer von denen, die es nicht lassen mögen: Knapp 30 Jahre ist er als Trainer unterwegs, zuvor war er angestellt bei IBM und Philips.

Der Mann ist kein Einzelfall. Günter F. Gross etwa bringt es auf 51 Jahre in seinem heutigen Beruf. Seit er 1953 das erste Marketingseminar hielt, ist er pausenlos als Vortragsredner, Coach und Strategieberater unterwegs. Auch Heinz Goldmann gilt als Klassiker: Der Verkaufstrainer ist heute 84 und wohnt in Genf. Wenn er zu seiner Jahreskonferenz nach Wiesbaden ruft, kommen Großkaliber wie Wendelin Wiedeking (Porsche-Chef), Christine Licci (Citibank) und Erich Sixt (Autovermieter) - der 100-Teilnehmer-Anlass ist immer ausgebucht. 'Aufhören? Kein Gedanke!', so tönt es auch von Max Meier-Maletz. Der Verkaufstrainer ist heute 77 - und nach wie vor aktiv. 'Ich fühle mich wie 57', sagt der Düsseldorfer, der Verkaufstrainings veranstaltet, coacht und Kollegen berät.

Extras:
  • 'Vorbereitung erhöht die Wertschöpfung!' - Interview mit Günter F. Gross über seine langjährige Trainingsefahrung.
Autor(en): Axel Gloger
Quelle: managerSeminare 78, Juli 2004, Seite 64-68
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben