Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Laut, deutlich und überzeugend

Seminartest

Welcher Frau ist das im Berufsleben noch nicht passiert: Endlich hat sie den notorischen Selbstdarstellern im Meeting das Wort entrissen. Sie ist besser vorbereitet als die anderen, sie weiß genau, was sie sagen will. Alle Augen richten sich auf sie und schon verabschiedet sich die Stimme. Das Institut für Rhetorik bietet ein Seminar nur für Frauen in freier Rede an, um solchen Situationen gestärkt begegnen zu können. management & training nahm teil.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 7,50 EUR

Von der ersten Sekunde an heißt es bei diesem Seminar: Ab ins kalte Rhetorik-Wasser. Nach dreißig Minuten steht die erste Teilnehmerin bereits vor der achtköpfigen Frauengruppe und übt sich im Sprechen. Ohne lästige Diskussion zeichnet eine Videokamera alles auf.

Während sich eine nach der anderen mit dem Satz 'Der Kaplan pappt Pappplakate' abmüht, beschreibt die Seminarleiterin Gabriele Zienterra, was bei solchen Sprechsituationen wichtig ist: 'Atmen, Trinken und stabilisieren', lautet das Erfolgsrezept. 'In Stresssituationen ist kein Mensch normal', erklärt sie. 'Drücken und knuddeln Sie ihren Daumen ruhig, dadurch wird Spannung abgeleitet. Aber bitte immer oberhalb der Gürtellinie.'

Man schwanke in solchen Situationen immer zwischen Angst und Flucht (am liebsten kurz vor dem Besprechungsraum) oder Angriff (ja, ich ziehe es durch). Wer sich mit kleinen Checklisten-Karten in der Hand sicherer fühlt, sollte sie mitnehmen, 'schließlich geht ein Cowboy auch nur in den Ort, wenn er seinen Colt dabei hat.'

Die Trainerin Frau Zienterra hat Schauspielunterricht genommen und dort das Spiel mit Rhetorik und Gesten gelernt. Engagiert und zügig, aber ohne Druck, führt sie ihre achtköpfige Gruppe durch die zwei Tage. Fragen, soweit sie überhaupt nötig sind, werden kompetent beantwortet. Menschen zu trainieren macht ihr Spaß und das merkt man. Sie feuert einzelne Teilnehmerinnen bei ihren Vorträgen an und gibt individuelle Unterstützung, so dass auch aus der piepsigsten Stimme ein lautes und selbstbewusstes Organ wird.

Am ersten Seminartag stehen neben der Außenwirkung folgende Themen auf dem Programm: Körpersprache, das dramatische Prinzip, Selbst-PR, Stimm-Modulation und Störunanfälligkeit.

Autor(en): N.N.
Quelle: management&training 04/04, April 2004, Seite 34 - 35

ANZEIGE

Artikel aus management&training 04/04:

Bild zur Ausgabe 04/04
Das Magazin managerSeminare jetzt testen

Suche im Archiv

Weitere Informationen zum Thema


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier