Führung

Reinhard K. Sprenger über Führung

'Alle Management-Ideen haben sich irgendwann überlebt'

Was ist Führung? Was ist sie nicht? Eine komplexe Antwort auf diese Frage hat Reinhard K. Sprenger mit seinem neuen Buch 'Radikal führen' vorgelegt. Der Management-Denker stellt praktizierte Führungsinstrumente in Frage und verweist auf verborgene Fallstricke, die damit einhergehen. Im Interview redet er auf bewährte Weise Tacheles: über eine Führungspraxis, die nicht nur an der Komplexität der Welt vorbeigeht, sondern auch die Organisation zu viel Energie kostet.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Im Interview spricht Reinhard K. Sprenger u.a. über folgende Themen:
  • Führen ohne Ziel: Die Zeit der Zielvereinbarungen ist vorbei
  • Die normative Kraft von HR: Warum Personalressorts keine Sinnzentren sind
  • Hire slow, fire fast: Personalauswahl ist wichtiger als Personalentwicklung
  • Überschätzte Persönlichkeitsmerkmale: Auch modellhafte Manager scheitern
  • Das Unternehmen als Leistungsgemeinschaft: Nachbarschaften sind die wahren Kraftfelder
  • Transaktionskosten senken: Die unsichtbaren Kosten im Blick haben
  • Vertrauen statt Werte: Warum Leitlinien an der Wirtschaftsrealität vorbei gehen

Extras:
  • Von Zusammenarbeit über Konflikte bis zur Mitarbeiterführung: Die fünf Kernaufgaben der Führung
  • Kurzporträt Reinhard Sprenger
  • Literaturtipps: Kurzrezensionen zweier Bücher von Reinhard Sprenger
Autor(en): Axel Gloger
Quelle: managerSeminare 175, Oktober 2012, Seite 66-72
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben