Lernen

Petersberger Trainertage 2011

Lernen - Leisten - Leben

Lernen. Leisten. Leben. So lautete das Motto der Petersberger Trainertage 2011. Auf dem Kongress gingen Weiterbildungsprofis der Frage nach, wie die 'Ls' in einen harmonischen Dreiklang kommen. Nicht zuletzt die prominenten Keynote Speaker wiesen Wege aus Schieflagen der heutigen Arbeitsrealität.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Trainer total entspannt konnte erleben, wer sich am Nachmittag des 2. April 2011 auf der Terrasse des Steigenberger Grandhotels auf dem Petersberg bei Königswinter umschaute. Angesichts frühsommerlicher Temperaturen gönnte sich hier der ein oder andere Besucher der Petersberger Trainertage 2011 eine Runde Erholung vom dichten Kongressprogramm. Den Rhein als silberglitzerndes Band zu Füßen, eine Tasse Kaffee in der Hand, den netten Kollegen neben sich, ließ es sich prächtig networken. Die Weiterbildner stellten mit dieser Kombination aus Geschäftstüchtigkeit und Gelassenheit ganz nebenbei unter Beweis, dass sie zum unmittelbaren Lerntransfer fähig sind. Die zweitägige Tagung für Weiterbildner und Personalentwickler nämlich folgte in ihrem siebten Jahr dem Motto: 'Lernen. Leisten. Leben.'

Viele der 33 Anbieter, die parallel zum Kongress ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen einer Messe präsentierten und das Programm mit Workshops und Vorträgen mitgestalteten, widmen sich der Herausforderung, Menschen und Unternehmen trotz Leistungsdrucks fit und lebensfroh zu erhalten. Auch in den Vorträgen der Keynote-Speaker ging es immer wieder um die gesunde Einheit der drei L – und darum, was diese Einheit stört.

Vor allem ein Redner drückte der Veranstaltung seinen Stempel auf, zog die über 500 Kongressteilnehmer in seinen Bann: der Arzt, Psychotherapeut, Coach und Organisationsberater Gunther Schmidt. Schmidt wurde im Rahmen des Kongresses mit dem Life Achievement Award der Weiterbildungsbranche ausgezeichnet. Sein Verdienst: Er brachte das systemische Gedankengut der Wirtschaft nahe. Und gab dadurch, dass er den systemischen Ansatz mit der Hypnotherapie Milton Ericksons zum hypnosystemischen Ansatz verschmolz, Coachs ein wertvolles Verfahren für ihre Arbeit an die Hand.

Filmische Impressionen und Interviews der Petersberger Trainertage 2011 finden Sie hier.


Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 158, Mai 2011, Seite 58-65
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben