Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag New Work bei Siemens
©  Siemens AG/Marin Adam

Die agile Keimzelle

New Work bei Siemens

In einem Gasturbinenwerk des Siemens-Konzerns fand vor fünf Jahren eine Revolution statt: Zwei Fertigungsplaner mochten nicht länger mitansehen, wie die Produktion wichtiger Bauteile ausgelagert wurde und Arbeitsplätze in Gefahr gerieten. Sie wollten ihr Werk wieder konkurrenzfähig machen und wagten dafür einen Musterbruch nach dem anderen. Das Ergebnis war ein Vorzeigeprojekt für New Work – eine agile Keimzelle, die die Entwicklung des Konzerns enorm vorangetrieben hat.

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 14,80 EUR

Inhalt:
  • Der erste Musterbruch: Wie eine Quertreiber-Strategie helfen sollte, ein Fertigungswerk aus der Krise zu holen
  • Der zweite Musterbruch: Warum die Projektverantwortlichen auf radikale Mitarbeiter-Emanzipation setzten
  • Die Durststrecke: Was die Initiatoren taten, als die neue Selbstorganisation schwächelte
  • Das eherne Prinzip: Wieso der neue agile Way of Work nicht von oben ­verordnet wurde
  • Die Umorientierung:Wie sich die ehemaligen Führungskräfte selbstneue Aufgaben erschlossen
  • Der Erfolg: Welche Effizienzgewinne durch das selbstorganisierte Arbeiten erzielt wurden
  • Die OP am offenen Herzen: Wieso vor allem die radikale Umsetzung das Projekt erfolgreich machte

Zentrale Botschaft:
Konzerne können nicht agil werden? Doch, können sie – wenn mutige und ideenreiche Menschen merken, dass es nicht mehr weitergeht wie bisher. So geschehen bei Siemens. In einem Gasturbinenwerk des Industrieunternehmens gelang Führungskräften und Mitarbeitenden vor ein paar Jahren ein radikaler Wechsel hin zu Selbstorganisation und Eigenverantwortung – obwohl sie Begriffe wie Agilität und New Work überhaupt nicht kannten. Trotz Durchhängern und Schwierigkeiten, waren sie dabei äußerst konsequent: Fast nichts wurde von oben vorgegeben, nahezu alles aus den selbstverantwortlichen Teams heraus entwickelt. Der Lohn: sinkende Produktionskosten und steigende Effizienz.

Extras:
  • Tutorial: New-Work-Lektionen ­von Pionieren
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Andrea Bittelmeyer
Quelle: managerSeminare 254, Mai 2019, Seite 18 - 25 , 24155 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier