News

Neues Leadership-Planspiel

Simulation für situatives Führen

Drehen sich die Rädchen? Steht nirgendwo Metalldraht über? Am Ende des zweieinhalbtägigen Planspiels Raceplan kommt es auf einwandfreie Ergebnisse an. Die Aufgabe der Teilnehmer, die in die Rolle von Mitarbeitern einer fiktiven Automobilfirma schlüpfen: Sie sollen einen Fuhrpark aus lauter kleinen schnittigen Miniatur-Rennwagen aus Metalldraht produzieren. Ausgedacht hat sich das Konzept das Trainings- und Beratungsunternehmen Learning Factory aus Heddesheim. Es will Führungskräfte mit Raceplan vor allem dazu anregen, ihre Fähigkeit, situativ angemessen zu führen, zu hinterfragen. Die Idee dahinter: Es gibt stärker aufgaben- oder beziehungsorientierte Führungsstile. Mal muss das eine, mal das andere im Vordergrund stehen, damit das Team zu optimalen Arbeitsergebnissen kommt. Im Spielverlauf von Raceplan sind die Teilnehmer abwechselnd Hauptabteilungsleiter, Abteilungsleiter und Mitarbeiter und widmen sich in dieser Rolle in mehreren Bauabschnitten der Autoproduktion. 'Der Prozess muss in einem definierten Zeitrahmen erfolgen, zahlreiche Sicherheitsvorschriften sind zu berücksichtigen, und am Ende soll ein Produkt hoher Qualität herauskommen', beschreibt Learning-Factory-Trainer Ralf Volkmer die Herausforderung. Was simpel klingt, entpuppt sich laut Volkmer oft als unerwartet kniffelig. So kann schon ein falsches Abschneiden des Drahtes von der Rolle später schwerwiegende Folgen haben. Und wer in der Rolle als Führungskraft übersieht, dass seine Mitarbeiter die vorgeschriebenen Handschuhe links liegen lassen, muss sich auf eine unangenehme Befragung durch die Beobachter gefasst machen. Nach allen Bauabschnitten wird das Führungsverhalten in Feedback-Runden reflektiert: War es der Situation angemessen und hat es zu optimalen Ergebnissen geführt? War es also effektiv? Angeboten wird Raceplan hauptsächlich als firmeninternes Training. Die nächsten offenen Termine finden vom 4. bis 6. Mai 2015 und vom 15. bis 17. Oktober 2015 in Mannheim/Viernheim statt. Infos unter www.learning-factory.org.
Autor(en): (jum)
Quelle: managerSeminare 206, Mai 2015
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben